Wortschatzarbeit

Das Lernen von Wörtern im Zweitspracherwerb
DaZ Grundschule 2/2018
1 Credit

Das kontinuierliche Lernen und Abspeichern von Wörtern bildet die Grundlage für einen gelungenen Zweitspracherwerb. Dabei gilt für den Wortschatzerwerb folgender Satz besonders: »Wir behalten deutlich mehr von dem, was wir selber sagen und tun, als von dem, was wir nur hören oder lesen.« Erst wenn der Lerner selbst möglichst viele Wörter in unterschiedlichen Kontexten flexibel verwendet, sind sie gesichert und gehen in den eigenen Wortschatz dauerhaft über. Die gezielte Wortschatzarbeit im Unterricht soll nicht nur dazu führen, dass die Menge an Wortschatz bei den einzelnen Kindern wächst, sondern dass die Schülerinnen und Schüler die erlernten Begriffe in möglichst vielfältigen Situationen passend einsetzen.