Wortschatzarbeit im mehrsprachigen Unterricht

Sprachen vergleichen, Potenziale nutzen
DaZ Sekundarstufe 1/2018
2 Credits

In Bildungskontexten unter den Bedingungen der Mehrsprachigkeit gilt ein differenzierter Wortschatz als eine fundamentale Voraussetzung für den schulischen Erfolg. Der Umfang des Wortschatzes ist für ein- und mehrsprachige Schülerinnen und Schüler relevant, wenn es sich um Partizipation an bildungs- und fachbezogenen Diskursen handelt. Im Hinblick auf die Wortschatz­erweiterung und -vertiefung in der Schule sollte die Wortschatzaneignung deshalb durchgängig und fächerübergreifend gefördert werden. Schülerinnen und Schüler mit Deutsch als Zweitsprache benötigen beim Aufbau lexikalischen Wissens einerseits eine besondere Unterstützung. Andererseits bringen sie ihr mehrsprachiges Potenzial in den Unterricht ein, das zur Förderung der Sprachbewusstheit aller Lernenden erfolgreich genutzt werden kann. Durch Sprachvergleich werden Lernangebote geschaffen, die zu Sprachreflexionen anregen und positive Auswirkungen auf die Entwicklung des Wortschatzes haben.