Glaubensfreiheit und säkularer Staat

Verfassungswerte in der Praxis
DaZ Sekundarstufe 2/2018
2 Credits

Die nach Deutschland kommenden Flüchtlinge stammen aus verschiedenen Ländern und Regionen mit sehr unterschiedlichen Lebenserfahrungen hinsichtlich religiöser Prägung der Gesellschaft bzw. des Zusammenlebens Angehöriger verschiedener Religionen. Ohne dass die Lehrkräfte im Einzelnen immer genau wissen, welchen Hintergrund die Schülerinnen und Schüler mitbringen, erscheint es sinnvoll, die in Deutschland geltende Trennung von Staat und Kirche, die deutlich säkulare Ausrichtung des Alltagslebens sowie die Glaubensfreiheit, die ein friedliches Miteinander von Angehörigen verschiedener Konfessionen wie auch Konfessionsloser bzw. Nicht-Gläubiger garantieren soll, explizit im DaZ-Unterricht der Sekundarstufe zu behandeln. In diesem Artikel wird hierzu – anknüpfend an das im Basisartikel beschriebene Drei-Phasen-Modell identitätsorientierten Unterrichts – ein Sequenzentwurf mit Material vorgestellt.