Einladung zum Denken und Schreiben

Über die aphoristische Tätigkeit
Deutschmagazin (bis 2012) 6/2006
2 Credits

"In keiner Sprache kann man sich so schwer verständigen wie in der Sprache" (Karl Kraus). Mit solchen Paradoxien lädt der Aphorismus seine Leser zum Nach-Denken ein - und motiviert damit auch das Schreiben und Fortschreiben von Aphorismen. Diese Verwicklung in das aphoristische Sprechen, die Lesen, Reflexion und Schreiben miteinander verschränkt, bezeichnet der Autor als aphoristische Tätigkeit. Seine Unterrichtsvorschläge zeigen darüber hinaus, wie man mit ihr auch zum durchdachten und zugespitzten Umgang mit der Sprache anregen kann. Der Beitrag enthält zwei Arbeitsblätter als Kopiervorlagen sowie diese und weitere Materialien auf der beiliegenden CD-ROM. (Teilw. Orig.).