Trendsetter der Jahrhundertwende

Über Hermann Bahr und die Theorie des Impressionismus
Deutschmagazin (bis 2012) 2/2010
2 Credits

Hermann Bahr (1863–1934) kann als maßgebender Programmatiker der Wiener Moderne bezeichnet werden. Als »Mann von übermorgen« vermittelte er dem »Jungen Wien« die aktuellen, modernen Kunstrichtungen und wurde so zum Organisator der österreichischen Literatur. In seinem Aufsatz »Impressionismus« definierte er erstmals diese neue, vor allem künstlerische Strömung und erhob sie zur Philosophie einer ganzen Generation.