Zusammengesetzte Substantive

Teil 2: Sprachökonomie und Bandwurmwörter
Deutschmagazin (bis 2012) 3/2012
1 Credit

Wie in Teil 1 (»Grund- und Bestimmungswort«) der Serie in Anlehnung an Thomas Steinfeld erwähnt, gibt es unendlich Möglichkeiten, Zusammensetzungen zu bilden, »denn alles, was Substantiv ist oder wird, lässt sich frei verbinden, paaren und im Sinn verkehren« (»Der Sprachverführer«, S. 138). Ein »Bananenkuchen« ist ein Kuchen mit Bananen, ein »Hundekuchen« aber hoffentlich ein Kuchen für Hunde; bei einem »Rührkuchen« wird nicht der Kuchen sondern der Teig gerührt und ein »Fertigkuchen« ist nicht bereits fertig, sondern nur die Zutaten sind vorgefertigt.