Fördermagazin Grundschule
 

Beiträge in dieser Ausgabe

Leseunterricht motivierend gestalten

Die lernfördernde Wirkung des Vorlesens und von leseleichten Texten
1 Credit
Zum Beitrag

Ein maßgeblicher Faktor für den Erwerb von Lesekompetenz ist die Lesemotivation. Wie lässt sich der Unterricht so lernförderlich gestalten, dass die Lesemotivation der Kinder auch bei ungünstigen individuellen Voraussetzungen aufgebaut und gesteigert werden kann? Hierbei werden zwei wesentliche Aspekte näher betrachtet: das Vorlesen und die Auswahl und Gestaltung der Lesetexte.

Vorlesen lohnt sich

Die Freude am Sprechen, Schreiben und Lesen mit einem Bilderbuch wecken
2 Credits
Zum Beitrag

Die 10. Vorlesestudie der Stiftung Lesen zeigt: 91 Prozent der Kinder in Deutschland gefällt es gut, wenn ihnen vorgelesen wird. Natürlich kann das Vorlesen in der Schule die häusliche Vorlesezeit, das damit verbundene sich Zeitnehmen und vor allem das Erleben von Nähe nicht ersetzen. Doch sollte die Begeisterung der Kinder für Geschichten auch in der Schule aufgegriffen werden. Am Beispiel der Beschäftigung mit dem Bilderbuch „Mein erstes Auto war rot...

1 Person findet diesen Beitrag gut.
1

Der Sprung zum Wort

Synthesefähigkeit anbahnen
2 Credits
Zum Beitrag

Die Synthesefähigkeit nimmt beim Leseerwerb eine Schlüsselfunktion ein, da sie es Kindern ermöglicht, selbstständig unbekannte Wörter zu erlesen. Sie erfordert jedoch eine hohe Abstraktionsleistung und ist für manche Kinder ein schwer zu begreifender Prozess. Damit Kinder mit Förderbedarf diese basale Kompetenz so früh wie möglich erwerben, sollten die Lehrpersonen über ein reichhaltiges Repertoire an unterschiedlichen Herangehensweisen und...

Hier stimmt was nicht!

Verstehen fördern mit der Leseaufgabe „Fehler finden“
2 Credits
Zum Beitrag

Mit der Leseaufgabe „Fehler finden“ in Wortsammlungen, Sätzen und kurzen Texten können Schülerinnen und Schüler gezielt darin gefördert werden, Zusammenhänge zwischen Wörtern und Sätzen herzustellen. Dabei lernen sie zu überprüfen, ob sie das Gelesene wirklich verstanden haben. Die vorgestellten Leseübungen können auf unterschiedlichen Niveau- und Schwierigkeitsstufen angeboten werden.

 

1 Person findet diesen Beitrag gut.
1

Lautes Lesen

Mit leicht lesbaren Texten Leseflüssigkeit und Leseverstehen fördern
2 Credits
Zum Beitrag

Viele Kinder lesen stockend und verstehen häufig nicht, was sie lesen. Durch die sogenannten Lautlese-Verfahren können Leseflüssigkeit und Leseverstehen gefördert werden. Häufig sind die zu lesenden Texte gerade für Kinder mit Schwierigkeiten aber zu lang oder zu komplex. Wie können daher Texte für das laute Lesen so aufbereitet werden, dass sich Leseflüssigkeit und Leseverstehen verbessern? 

1 Person findet diesen Beitrag gut.
1

Yoga – mehr als nur ein Om

Ausgeglichene, konzentrierte und selbstständige Kinder durch Yoga
2 Credits
Zum Beitrag

Die Yoga-Praxis hat den Pfad des ausschließlich esoterisch Anmutenden verlassen und es geschafft, ihre gesundheitsfördernden Aspekte in den Fokus zu stellen. Yoga für Kinder hält immer öfter Einzug in Kindertagesstätten und Schulen, nicht zuletzt weil der Beitrag, den die Yoga-Praxis für eine gesunde Entwicklung der Kinder leisten kann, erkannt wurde. Yoga hält eine Vielzahl an Möglichkeiten bereit, Kinder in ihrer Entwicklung zu unterstützen, sie...

2 Personen finden diesen Beitrag gut.
2

Spielerisch Lesen üben

Basale Lesekompetenz motivierend fördern
2 Credits
Zum Beitrag

Lesen will geübt sein! Sobald Kinder die Synthesefähigkeit erworben haben, benötigen sie Übungsangebote, um die basale Kompetenz zu festigen und zu automatisieren. Mit einem Spiel kann die Lesekompetenz motivierend gefördert
werden.

LRS und Rechenschwierigkeiten

1 Credit
Zum Beitrag

Für viele Lehrkräfte ist es nichts Neues, dass sich Schwierigkeiten im Schreiben und Lesen nicht nur im Fach Deutsch äußern, sondern auch im Mathematikunterricht sichtbar werden und dort Ursache für Lernschwierigkeiten sind. Auch wenn nicht immer von einer Legasthenie/Lese-Rechtschreib-Störung (LRS) oder Dyskalkulie ausgegangen werden sollte, stellt sich die Frage nach dem Zusammenhang beider Phänomene. 

 

Anzeige