Fördermagazin Grundschule

Fördermagazin Grundschule 1/2018

16,50 €
Bauen und Konstruieren im Sachunterricht
 

Beiträge in dieser Ausgabe

Grundschulkinder gehen nicht nur selbstverständlich mit Technik um, sondern sie ist in ihrem Tagesablauf auch unverzichtbar eingebunden. Gerade durch das Bauen und Konstruieren von eigenen Maschinen, Brücken, Türmen und Ähnlichem erleben und erfahren Kinder, wie technische Prozesse funktionieren, aber auch welche Konstruktionsprinzipien zugrunde liegen. Deshalb nimmt das Bauen und Konstruieren einen zentralen Platz im Unterricht ein. Um...

Heute wirst du ein Erfinder!

Erfindertüten zum Thema „Bauen und Konstruieren“
1 Credit
Zum Beitrag

Ein Erfinder zu sein, davon träumen viele Kinder und Erwachsene. Dieser Traum kann im Unterricht im Rahmen des Themenkomplexes „Bauen und Konstruieren“ mithilfe von Erfindertüten verwirklicht werden.

 

 

Alles im Gleichgewicht?

Beim Bau von Wackelmännchen das Gleichgewichtsprinzip entdecken
2 Credits
Zum Beitrag

Seiltänzer und Akrobaten sind wahre Balancierkünstler. Sie machen sich das Gleichgewichtsprinzip zunutze, um kleine wie große Zuschauer bei Zirkus- und Fernsehvorführungen in Staunen zu versetzen. Was aber steckt dahinter, dass sie nicht abstürzen und auf den Boden purzeln? Wie Kinder das Gleichgewichtsprinzip beim Ausbalancieren von Wackelmännchen entdecken können, will dieser Beitrag aufzeigen.

 

Wir bauen Kugelbahnen

Eine Projektwoche zur intuitiven Physik
2 Credits
Zum Beitrag

Kinder im Grundschulalter sind begeisterte und motivierte Baumeister. Konstruktions- und Fertigungsaufgaben haben einen hohen Aufforderungscharakter, wecken ihre Neugier und motivieren sie dazu, mit den eigenen Händen und Ideen etwas zu schaffen. Bauen ist intuitive Physik, denn bei der Entwicklung der eigenen Bahnen sammeln die Schülerinnen und Schüler mit Kopf, Herz und Hand Erfahrungen zu physikalischen Gesetzmäßigkeiten, indem sie ihre...

Eine Brücke aus Papier

1 Credit
Zum Beitrag

Brücken gibt es im alltäglichen Leben überall. Auch für Kinder sind sie zentrale Bauwerke, die sie neben Türmen gerne selbst nachbauen und in viele Spiele miteinbeziehen. Daher ist es folgerichtig, sich mit dem Thema Brücken und ihren Konstruktionsprinzipien auch im Unterricht zu beschäftigen.

Bauen und Konstruieren

Wissenschaftliche Denkweise fördern mit der KATA-Methode
2 Credits
Zum Beitrag

Themen wie Bauen und Konstruieren von Türmen, Autos, Brücken, Kugelbahnen sollen den Kindern frühzeitig das technische und experimentelle Arbeiten nahebringen. Gleichzeitig sollen alle Lern- und Arbeitsschritte dabei immer wieder reflektiert werden. Ausgehend von der Idee „Mein Traumauto“ in Kombination mit der entsprechenden Buchstabeneinführung wurde mithilfe der Verbesserungs- und Coaching-KATA, die für Toyota entwickelt wurde, das Festlegen von...

Individuelle Leseförderung – mal anders!

Handlungsorientierte Umsetzung im Sandkasten von „Käpten Knitterbart und seine Bande“
2 Credits
Zum Beitrag

Ziel einer jeden Leseförderung sollte die Erweiterung der individuellen Lesekompetenz eines jeden Schülers sein. Diese umfasst neben der Lesefähigkeit und der Lesefertigkeit auch die Lesemotivation. Vor allem die Förderung, hin zu einer intrinsischen Lesemotivation beim schwachen Leser, stellt eine große Herausforderung für uns Lehrer dar. Im Folgenden möchte ich anhand eines Beispiels aufzeigen, wie die Lesekompetenz von sechs Schülern der 2....

Wer sitzt am längeren Hebel?

Erkennen und Verstehen der Funktionsweise des Hebelgesetzes
2 Credits
Zum Beitrag

Mit Hebeln werden Kinder im Alltag häufig konfrontiert: Flaschenöffner, Nussknacker, Türgriff, Locher, Schere, Schubkarre, Zange und Wippe sind nur einige Beispiele für Geräte und Werkzeuge, bei denen das Hebelgesetz genutzt wird. Der vorliegende Artikel stellt eine Möglichkeit dar, wie die Schülerinnen und Schülern ein Verständnis für das Prinzip der Hebelwirkung aufbauen.

 

Inklusive Pädagogik ist die schulpädagogische Perspektive der Gegenwart. Sie gerät aber aktuell in die Gefahr, wegen als zu groß empfundener oder erfahrener Realisierungsschwierigkeiten in die Flaute zu geraten oder sogar ganz aufgegeben zu werden.