Fördermagazin Sekundarschule

Fördermagazin Sekundarstufe 03/2016

Diagnose von Schülervorstellungen
16,90 €
 

Beiträge in dieser Ausgabe

Schülervorstellungen

Diagnose und Relevanz für den Unterricht
2 Credits
Zum Beitrag

Im Unterricht decken sich die Alltagsvorstellungen/Präkonzepte der Schülerinnen und Schüler häufig nicht mit den zu erarbeitenden naturwissenschaftlichen Konzepten, sind zugleich aber wichtiger Ausgangspunkt für erfolgreiche Lernprozesse. Den Diagnose- und Förderkompetenzen von Lehrkräften kommt deshalb eine große Bedeutung zu. Anknüpfend an die konstruktivistische Sicht des Lernens werden zunächst allgemein verschiedene Diagnosemöglichkeiten bzgl....

Von Zellkern, Chloroplasten & Co.

Schülervorstellungen zum Aufbau der Zelle
2 Credits
Zum Beitrag

Die Zelltheorie – eine der grundlegendsten Theorien der Biologie – birgt mit ihrem abstrakten Gehalt eine Vielzahl von Schülervorstellungen in sich, die es gilt herauszufinden, um eine veränderte Lernerperspektive herstellen zu können. „Das Leben kommt auf alle Fälle – aus einer Zelle, doch manchmal endet’s auch – bei Strolchen – in einer solchen.“ (Heinz Erhardt) Durch dieses Zitat wird – abgesehen von der unterschiedlichen bedeutungstragenden Einheit...

Licht, Sehvorgang, Spiegelbild

Präkonzepte im Themenbereich Optik
1 Credit
Zum Beitrag

„Die Schüler dort abholen, wo sie stehen“ (vgl. Schorch 2003, 14) – ein nur allzu bekannter Grundsatz für den Unterricht. Sogenannte Präkonzepte bilden den individuellen Leistungsstand und die Vorstellungen ab, die Kinder und Jugendliche zu bestimmten Phänomenen oder Sachverhalten in den Unterricht mitbringen. Zum einen ist es so, dass sich dieses Schülervorverständnis oftmals kaum mit den naturwissenschaftlichen Zusammenhängen deckt. Zum anderen ist...

1 Person findet diesen Beitrag gut.
1

Wo ist das Wasser hin?

Schülervorstellungen zu Wasser und dessen Aggregatzuständen
1 Credit
Zum Beitrag

Kaum ein Stoff ist so allgegenwärtig – und wird durch seine unterschiedlichen Erscheinungsformen so missverstanden wie das Wasser. Obwohl der Stoff „Wasser“ meist modellhaft für das Thema Aggregatzustände herangezogen wird, ist gerade dieser stark mit Fehlvorstellungen behaftet. Präkonzepte zu Aggregatzuständen im Allgemeinen und zum Wasser im Speziellen sowie geeignete Erhebungsinstrumente werden hier zum Einsatz im Unterricht vorgestellt.

„Vielleicht treffen die sich in der Mitte beim Lämpchen“

Schülervorstellungen zum elektrischen Stromkreis
2 Credits
Zum Beitrag

Nach ersten Erfahrungen mit Stromkreisen in der Grundschule ist die Elektrizitätslehre ein zentrales Unterrichtsthema in der Sekundarstufe I. Alltagsvorstellungen wie „Strom wird verbraucht“ erschweren das  Lernen der physikalischen Konzepte deutlich. Zu Fehlvorstellungen über den elektrischen Stromkreis ist einerseits viel aus der fachdidak-tischen Forschung bekannt, andererseits können Lehrkräfte relativ einfach in ihrer eigenen Lerngruppe die...

Luft – ein Hauch von nichts?

Präkonzepte rund um das unsichtbare Gasgemisch
2 Credits
Zum Beitrag

Die Unsichtbarkeit der Luft stellt Schülerinnen und Schüler vor eine kognitive Herausforderung. Wie soll man etwas verstehen, das man nicht sehen kann? Im Lauf ihres Lebens sammeln Kinder und Jugendliche zahlreiche Erfahrungen zur Luft. Da das Vorwissen im Lernprozess eine wichtige Rolle spielt, ist es für die Strukturierung des Lerngegenstands hilfreich, typische Alltagskonzepte zu den Phänomenen der Luft zu kennen und zu berücksichtigen.

Feuer und Flamme

Schülervorstellungen zur Verbrennung
2 Credits
Zum Beitrag

Feuer ist eine Naturerscheinung, die der Mensch im Laufe der Zeit für sich nutzbar machte und die meist eine große Faszination auf seine Betrachter ausübt. Der wichtigste Faktor, der das Lernen beeinflusst, ist das, was der Lernende bereits weiß (vgl. Ausubel 1980). Hinsichtlich der Verbrennung können Erfahrungen aus dem Alltag (z. B. „Feuer vernichtet“) das Erlernen der naturwissenschaftlichen Konzepte deutlich erschweren. Für die Unterrichtsplanung...

Der Umgang mit traumatisierten Schülerinnen und Schülern hat in jüngster Vergangenheit immens an Bedeutung gewonnen. Dieser Artikel sensibilisiert für das Erkennen einer Posttraumatischen Belastungsstörung (PTBS) und gibt Tipps für den schulischen Alltag mit betroffenen Kindern und Jugendlichen.