Die Nähmaschine aus der Steinzeit

Mehrdimensionale Förderung der Entwicklungsanliegen im Fach Geschichte
Fördermagazin Sekundarstufe 3/2017
3 Credits

Das Dilemma des richtigen Zugangs im Hinblick auf das Lernen mit und aus dem Vergangenen scheinen die nicht-schriftlichen Quellen, also historische Dinge und Objekte, ideal zu lösen. Hiermit kann eine Begegnung inszeniert werden, welche die wesentlichen Aspekte der menschlichen Erfahrung und Entwicklung aufzeigt und damit ein starkes Interesse für das Vergangene weckt. Durch den aktiv-handelnden Einsatz der Quellen wird der Unterricht zu einem Erfahrungsraum, in dem eine authentische und handlungsprovozierende Begegnung zwischen dem „Ich“ und der Geschichte erfolgt.