Fördermagazin Sekundarschule

Fördermagazin Sekundarstufe 3/2018

16,90 €
Diagnosegeleiteter Unterricht
 

Beiträge in dieser Ausgabe

1 Person findet diesen Beitrag gut.
1

Diagnosegeleitet unterrichten

Von der Diagnostik zur Förderung
2 Credits
Zum Beitrag

Diagnosegeleiteter Unterricht als Grundlage schulischer Kompetenz­orientierung rückt seit der Neugestaltung einiger Lehrpläne und der verstärkten Nutzung dialogischer Formen der Leistungsrückmeldung (z. B. Lernentwicklungsgespräche) in den Fokus. Der Beitrag zeigt auf, was es bedeutet, dia­gnosegeleitet vorzugehen und (informelle) diagnostische Ergebnisse in die Unterrichtsvorbereitung einfließen zu lassen.

 

“Try hard!”

Klassenlektüre diagnosegeleitet vorbereiten
2 Credits
Zum Beitrag

Um als Lehrkraft in einer leistungsheterogenen Klasse der Sekundarstufe einen Lektüreunterricht vorzubereiten, der möglichst alle mitnimmt, muss man wirklich ein „Tryharder“ sein, also jemand, der so schnell nicht aufgibt und sich durchbeißt. Im folgenden Beitrag soll zunächst skizziert werden, was „diagnosegeleitet“ im Leseunterricht konkret bedeutet. Anschließend werden Vorschläge für einen Lektüreunterricht am Beispiel des Bestsellers „Try hard“ des...

Software macht’s möglich!

Schriftliche Rechenmethoden individualisiert und differenziert
2 Credits
Zum Beitrag

Im Rahmen einer diagnosegeleiteten Unterrichtsvorbereitung besteht der Wunsch, das Aufgabenniveau präziser an die Schülerinnen und Schüler anzupassen, Hürden bewusst auszuklammern oder einzubinden und somit das Anspruchsniveau bestmöglich zu steuern. Das individualisierte Erstellen von Arbeitsblättern muss dabei für eine alltagstaugliche Unterrichtsvorbereitung im Rahmen eines angemessenen Vorbereitungszeitraums möglich sein. Die Möglichkeiten von...

Die Qual der Wahl

Zur Auswahl des „richtigen“ Testverfahrens
2 Credits
Zum Beitrag

Die große Anzahl an Schulleistungstests macht die Auswahl im Hinblick auf eine konkrete Fragestellung unübersichtlich. Die folgenden zwei Seiten geben als Hilfestellung einige Impulse für die Auswahl passender Verfahren.

“Yummy” – At the ice cream stand

Diagnosegeleitete Wortschatzeinführung im Fach Englisch
3 Credits
Zum Beitrag

Mithilfe der Unterrichtseinheit „Yummy – At the ice cream stand“ können Schülerinnen und Schüler der 5. Jahrgangsstufe ihre Wortschatzkenntnisse auf semantischer und phonetischer Ebene auffrischen, verbessern und erweitern. Eine freundliche und schülerzentrierte Atmosphäre weckt Interesse, baut Sprechhemmnisse ab und bietet somit für das lexikalische Lernen günstige Rahmenbedingungen. Der Wortschatz wird den Lernenden auf vielfältige Weise und mithilfe...

Schulfach Glück

Entwicklung von Lebenskompetenzen in inklusiven und spezifischen Settings
1 Credit
Zum Beitrag

Das Schulfach Glück stärkt Heranwachsende in der emotionalen, kognitiven und physiologischen Entwicklung. Dies gelingt, indem durch praxis­erprobte Methoden die Bedürfnisse, Interessen und Begabungen der Schülerinnen und Schüler berücksichtigt und darauf aufbauend Selbst-, Sozial- und Handlungskompetenzen erworben werden.

 

Qualitative Fehleranalysen – Rechtschreiben

Bausteine eines diagnosegeleiteten Deutschunterrichts
2 Credits
Zum Beitrag

Qualitative Fehleranalysen für Förder- und Regelschullehrkräfte sind ein probates Mittel, um im Rahmen einer informellen Diagnostik eine diagnosegeleitete und kompetenzorientierte Unterrichtsvorbereitung zu erleichtern (siehe auch Beitrag T. Böttinger in diesem Heft, S. 5ff.). In diesem Praxisbeitrag wird gezeigt, wie dieses Vorhaben im Bereich der Rechtschreibung umgesetzt werden kann.

Vertrauen gilt in der Sonderpädagogik als Kern der Beziehungsgestaltung – besonders bei biografisch belasteten Kindern. Reflektiert wird dies meist nicht, selbst wenn sich Vertrauen nicht einstellt oder zerbricht.