Remix und Mashup – selbst gemacht!

Gestalten und Inszenieren eines digitalen Comics zu Medienverbünden
Fördermagazin Sekundarstufe 4/2019
2 Credits

Christiano Ronaldos digitales FIFA 18-Konterfei performt Emote-Tänze aus Fortnite und singt dazu? Nintendos schnauzbärtiger Klempner Mario muss beim prügelnden Lehrer Baldi nachsitzen?

Auf YouTube oder TikTok machen Heranwachsende vielfältige Erfahrungen mit Mashups, in denen Motive, Figuren oder Räume voneinander unabhängiger Werke zu einem neuen Kunstwerk verschmelzen. An diesen in informellen Lerngelegenheiten erworbenen populärkulturellen Kenntnissen kann im Unterricht angeknüpft werden, indem den Schülerinnen und Schülern ihr implizit erworbenes Wissen reflexiv zugänglich gemacht und im Austausch mit ihren Peers komplexitätsgerichtet erweitert wird. Hierzu wählen die Schülerinnen und Schüler Versatzstücke aus Einzelmedien eines kinderliterarischen Verbundangebotes aus und collagieren diese digital zu einem Comic, der später als szenische Panellesung inszeniert und aufgenommen wird. Durch die Bearbeitung und den Austausch entstehen in Form der Comics neue Texte mit neuen Bedeutungen, die wiederum das Verstehen des ursprünglichen literarischen Textes fördern können.