Mit dem Willen Berge versetzen

Selbstwirksamkeit und Könnensoptimismus
Fördermagazin 2/2008
1 Credit

Menschen verhalten sich wie ihr Selbstkonzept. Das Selbstkonzept ist der Wert, den man sich selbst zuschreibt, die Vorstellung über die eigene Leistungsfähigkeit. Könnensoptimismus ist dann bei Kindern aufgebaut, wenn es ihnen u. a. gelingt, Selbstinstruktionen oder Strategien einzusetzen. Das gelingt aber meist nur durch eine Veränderung ihrer subjektiven Sichtweise, durch ein »anderes« Selbstkonzept. Besonders durch Bewegung, Spiel und Sport lässt sich das Selbstkonzept steigern, weil sich Jungen und Mädchen in, mit und durch Bewegung besonders gut ausdrücken und Erfolge und Nichterfolge unmittelbar und direkt als selbst verursacht erleben können.