Das kann ich!

Förderung des Selbstkonzepts
Fördermagazin 5/2011
1 Credit

Das Selbstkonzept ist der Wert, den man sich selbst zuschreibt, die Vorstellung über seine eigene Leistungsfähigkeit. Von der Kenntnis und Verfügbarkeit des eigenen Konzepts hängt es ab, wie Einstellungen und Haltungen qualitativ aufgebaut, Beurteilungen vorgenommen, Kompetenzen eingeschätzt und Handlungen und Aufgaben in Angriff genommen werden. Wie zufrieden ein Mensch mit sich selbst ist, weist auf den qualitativen Zustand des Selbstkonzepts hin. Besonders durch Bewegung, Spiel und Sport lässt sich das Selbstkonzept bekräftigen, weil sich Jungen und Mädchen im Kindesalter in, mit und durch Bewegungsaktivitäten besonders gut ausdrücken und Erfolge und Misserfolge unmittelbar und direkt als selbst verursacht erleben können.