Ungeheuer bewältigen

Von virtuellen Bildern und kreativen Sehen
Fördermagazin 6/2012
2 Credits

Reale und vor allem virtuelle Spiel-Welten von Kindern sind heute mit einer unüberschaubaren Vielfalt an effektvoll handelnden 3D-Fantasiewesen, bunt schillernden Traum-Gestalten und brillant aufgemachten Märchenfiguren bevölkert. Aber auch aggressive Mischwesen, blitzschnelle technische Monster und brachiale Ungeheuer haben hier ihren festen Platz. Erhalten Kinder im Kunstunterricht die Gelegenheit, solche Figuren zu modellieren oder zu zeichnen, so zeigt sich, wie vielfältig und teilweise differenziert die Inhalte und Formen sind, die sie schon medial aufgenommen und verinnerlicht haben.