»Des sieht aus wie ’ne Fünf«

Strukturierungsprozesse bei Kindergartenkindern und Schulanfängern
Grundschulmagazin 5/2010
1 Credit

Würfelbilder sind alltägliche Veranschaulichungen der Anzahlen bis 6. Sie begegnen Kindern nicht nur auf Würfeln, sondern auch auf ­Dominosteinen und Spielkarten. Sie sind für viele Kinder die ersten Zahlbilder, die sie kennen lernen. Allerdings kann eine Vertrautheit bei Schuleintritt nicht bei allen Kindern vorausgesetzt werden. Ist man jedoch einmal mit Würfel­bildern vertraut, so springen sie einem sofort ins Auge. Daher wird bei Würfel­bildern häufig von einem Wiedererkennen optischer Muster und nicht von ­Anzahlbestimmung gesprochen. Dass diese »festen« Bilder dennoch ein fruchtbarer Ausgangspunkt für Strukturierungsprozesse sein können, wird im Folgenden aufgezeigt.