Grundschulmagazin für die Klassen 1-6

Grundschulmagazin 4/2011

Lernschwierigkeiten in der Mathematik
16,90 €
 

Beiträge in dieser Ausgabe

Warum plagen sich manche Kinder so mit dem Rechnen?

Eine Frage, viele Antworten
2 Credits
Zum Beitrag

Warum nur fällt manchen Kindern das Rechnen so schwer? Das fragen sich Eltern, die ihrem Kind schon in der ersten, zweiten Schulstufe Tag für Tag bei Mathe-Aufgaben helfen müssen, mit ihm üben und üben und dabei merken, dass die Hilfe nicht ankommt. Das fragen sich Lehrkräfte, die nicht mehr wissen, was sie noch tun könnten, um einem Kind die Grundschulmathematik zugänglich zu machen. Wer in der Wissenschaft Rat sucht, bekommt höchst unterschiedliche...

Lernschwierigkeiten frühzeitig erkennen – aber wie?

Prozessorientierte Diagnostik als Grundlage für die Planung von Fördermaßnahmen
1 Credit
Zum Beitrag

Besondere Lernschwierigkeiten in Mathematik sollten so früh wie möglich erkannt werden, damit sich daraus keine Rechenstörung entwickelt und den betroffenen Kindern rechtzeitig geholfen werden kann. Der Wunsch nach schnell und unkompliziert durchzuführenden und auszuwertenden Tests ist einerseits verständlich, andererseits bleibt die Frage, wie aussagekräftig deren Ergebnisse sind, wenn es darum geht, eine auf die individuellen Schwierigkeiten eines...

BIRTE – Bielefelder Rechentest

Diagnostik arithmetischer Kompetenzen im 2. Schuljahr
1 Credit
Zum Beitrag

Die Ergebnisse von Klassenarbeiten und standardisierten Tests können zeigen, in welchen mathematischen Inhaltsbereichen Kinder schwache Leistungen erbringen. Tiefer liegende Probleme, insbesondere Symptome für Rechenstörungen, werden durch sie in der Regel nicht aufgedeckt. BIRTE 2, eine computergestützte Diagnostik arithmetischer Kompetenzen im zweiten Schuljahr, identifiziert mithilfe von Zeit- und Fehleranalysen auch derartige Symptome und empfiehlt...

Visuelle Wahrnehmung und Mathematiklernen

Basiskompetenzen stärken und fördern
1 Credit
Zum Beitrag

Die intellektuelle Entwicklung ist eng mit den Fähigkeiten verbunden, visuell dargebotene Informationen aufzunehmen, zu analysieren, zu speichern und mit ihnen in der Vorstellung zu operieren. Der visuellen Wahrnehmung kommt demnach eine fundamentale Bedeutung für die generelle geistige Entwicklung zu. Nicht nur im mathematischen Anfangsunterricht gilt es daher, das Vorhandensein notwendiger Basiskompetenzen zu diagnostizieren und in erforderlichem...

Die Ablösung vom zählenden Rechnen fördern

Vom Zählen zum Rechnen
2 Credits
Zum Beitrag

Zählendes Rechnen ist ein wichtiges und natürliches Rechenverfahren für Schulanfänger. Wird es jedoch verfestigt, stellt es die Schüler im 2. und 3. Schuljahr vor Probleme bei Operationen mit größeren Zahlen. Erforderlich ist es daher, die zählenden Rechner schon im ersten Schuljahr zu erkennen und gezielt zu fördern, da verfestigtes zählendes Rechnen als eine der Hauptursachen für das Entstehen von Lernschwierigkeiten in Mathematik angesehen wird.

1 Person findet diesen Beitrag gut.
1

Übungsformen zur Förderung des Stellenwertverständnisses

Sicherung von Basiskompetenzen
2 Credits
Zum Beitrag

Eine zentrale Kompetenz für erfolgreiches Mathematiklernen stellt das Verständnis des Dezimalsystems und die Flexibilität im Umgang mit größeren Zahlen dar. Im Beitrag werden zunächst exemplarische Schwierigkeiten bei dieser Thematik vorgestellt, um anschließend konkrete Fördervorschläge im Sinne einer produktiven Übungspraxis zu machen.

Grundvorstellungen zur Subtraktion

Tragfähiges Operationsverständnis durch flexible Übersetzungen
2 Credits
Zum Beitrag

Warum sind manche Textaufgaben für Schülerinnen und Schüler schwieriger zu lösen als andere, obwohl der gleiche Rechenausdruck zugrunde liegt? Am Beispiel von Grundvorstellungen zur Subtraktion wird dargestellt, welche Schwierigkeiten und Chancen im Lernprozess für ein umfassendes Operationsverständnis auftreten können. Hierbei werden auch Möglichkeiten der Thematisierung im Unterricht beschrieben.

1 Person findet diesen Beitrag gut.
1

Die Sommerwerkstatt

Die Jahreszeiten regen zum fächerverbindenden Lernen an
2 Credits
Zum Beitrag

Der Sommer ist bei Schülerinnen und Schülern äußerst beliebt, denn er ermöglicht einen großen Teil ihrer liebsten Freizeitaktivitäten. Dadurch lassen sich die Kinder auch in der Schule leicht motivieren. Weil eine Jahreszeit als Rahmenthema sich zudem zum fächerverbindenden Arbeiten anbietet, ergeben sich optimale Ausgangsbedingungen für Werkstattunterricht.

Die philosophische Frage

Philosophieren mit Kindern
1 Credit
Zum Beitrag

Diese Artikelserie soll einen Einstieg in das Philosophieren mit Kindern bieten. Im ersten Teil wird erklärt, was eine philosophische Frage ausmacht, und aufgezeigt, wie eine philosophische Einheit vorbereitet und umgesetzt werden kann. Im zweiten Teil werden insbesondere die Rolle der Gesprächsleitung und die zum Philosophieren erforderliche Haltung der Lehrkraft thematisiert. Ein dritter Teil, in dem Methoden des vertiefenden Nachfragens vorgestellt...

Teamteaching in Integrationsklassen

Fördernde und hemmende Faktoren
1 Credit
Zum Beitrag

Die Verschiedenartigkeit von Lernvoraussetzungen und des ­Förderbedarfs von behinderten und nicht-behinderten Kindern erfordert eine Vielzahl pädagogischer Kompetenzen. Eine davon ist Teamteaching.

»Wir erobern den Sportgipfel!«

Erziehung zu lebenslangem Sporttreiben
1 Credit
Zum Beitrag

Der Sportunterricht legt die Basis für eine gesunde Lebensführung mit sinnvoller und regelmäßiger sportlicher Betätigung. Es geht um Anerkennung, das Anbahnen von positiven individuellen Motiven und tragfähigen persönlichen Beweggründen – die Kooperation mit örtlichen Sportvereinen sollte dabei immer im Auge behalten ­werden.