Grundschulmagazin für die Klassen 1-6

Grundschulmagazin 2/2012

Zahlvorstellung
16,90 €
 

Beiträge in dieser Ausgabe

Wie kommen die Zahlen in den Kopf?

Von Darstellungen zu Vorstellungen von Zahlen
1 Credit
Zum Beitrag

»Mein Kind hat keine Zahlvorstellung.« Einen Satz wie diesen hört man gerade in der Arbeit mit rechenschwachen Schülern häufig. Was damit aber konkret gemeint ist, bleibt oft unklar. Kann man eigentlich »keine« Zahlvorstellung haben? Stellen wir uns nicht zwangsläufig irgendetwas unter Zahlen vor? Gibt es nur die eine Zahlvorstellung, die ein Kind entwickeln kann und muss? Oder können wir ganz verschiedene Vorstellungen zu Zahlen entwickeln?

Entwicklung und Festigung der Zahlvorstellung

Aufbau mentaler Repräsentationen zur Überwindung des zählenden Rechnens
1 Credit
Zum Beitrag

Die Vermittlung eines grundlegenden Mengenverständnisses sowie der Aufbau mentaler Vorstellungsbilder zeigt sich in der Praxis als guter Ansatz der Prävention und Förderung bei Schwierigkeiten im Bereich des Rechnens. Der schulischen Prävention und Förderung kommt nicht zuletzt deshalb ein so hoher Stellenwert zu, da nach Lorenz und Radatz (1993, S. 16) alle Kinder von einer Rechenschwäche betroffen sind, welche »einer Förderung jenseits des...

Der relationale Zahlaspekt

Kompetentes Rechnen durch Aufbau des Zahlverständnisses
1 Credit
Zum Beitrag

Warum fällt es uns so leicht, die Aufgabe 101 – 99 zu rechnen? Vermutlich deshalb, weil wir die Vorstellung haben, dass die gegebenen Zahlen eng beieinander liegen. Schülerinnen und Schüler, die diese grundlegende Zahlvorstellung nicht haben, müssen das Ergebnis anders ermitteln. In diesem Beispiel könnte es das schrittweise Rechnen sein: 101 – 90 = 11 und 11 – 9 = 2. Aus einer relativ einfachen Aufgabe wird dadurch eine hochkomplexe Herausforderung,...

Ausbau der Zahlvorstellung

Verbalisieren und Argumentieren mit der Hundertertafel
2 Credits
Zum Beitrag

Für den Aufbau tragfähiger Zahlvorstellungen kommt dem Verbalisieren und Argumentieren eine entscheidende Bedeutung zu, denn Kommunikations- und Kooperationsprozesse dienen dabei als Fenster in die Denk- und Vorstellungswelt des Kindes. Welche Aufgabenstellungen dazu beitragen können, zentrale strukturelle Einsichten in unser Zahlsystem zu gewinnen, diese sichtbar zu machen und zugleich argumentative Kompetenzen zu fördern, soll im Folgenden an...

Wie wirkt sich die Position einer Ziffer auf die Zahl aus?

Die Bedeutung des dekadischen Stellenwertdenkens für die Zahlvorstellung
2 Credits
Zum Beitrag

Zu Beginn der Zahlbereichserweiterung auf 1000 schätzen die Schüler, wie viele Büroklammern sich in einer Schale befinden. Die Schüler geben ihre Schätzung anonym ab. Anschließend erfolgt Abzählen, Bündeln und schließlich die Gewissheit, wie viele Klammern es sind: 1000. Die abschließende Auswertung ruft bei vielen Schülern Staunen hervor: die Schätzungen reichen von 115 bis 5000 Klammern. Wie konnten sich einige Kinder so sehr verschätzen?

Wie viel sind 10000 Nudeln?

Große Anzahlen gliedern – Größenvorstellungen aufbauen
2 Credits
Zum Beitrag

Große Zahlen faszinieren Kinder. Aber haben sie auch eine Vorstellung davon, wie viel 10000 ist? In verschiedenen Bereichen entwickeln die Kinder in diesem Unterrichtsbeispiel Größenvorstellungen für die Anzahl 10000. Wie viele Menschen werden von 10000 Reiskörnern satt? Wie viel sind 10000 Blatt Papier? Lebe ich schon 10000 Tage? Mit Waage, Meterstab und konkreten Materialien begeben sich die Kinder auf mathematische Entdeckungsreise.

Große Zahlen

Was stellen sich Kinder unter großen Zahlen vor und wie kann die Entwicklung von Vorstellungen befördert werden?
1 Credit
Zum Beitrag

Aus der Überschrift ergeben sich zumindest zwei Fragen. Zum einen: Was sind eigentlich »große« Zahlen, wann wird eine Zahl als »groß« bezeichnet? Zum anderen: »Vorstellungen von Zahlen«, was ist damit gemeint, warum sind Vorstellungen notwendig und wie kann ihre Entwicklung befördert werden? Im Folgenden soll versucht werden, Antworten auf diese Fragen zu geben, auch wenn diese nicht umfassend sein können, aber vielleicht ergeben sich Anregungen zum...

Ein-Blick ins Leben der Inuit

Miteinander lernen in kooperativen Arbeitsformen (Jigsaw)
2 Credits
Zum Beitrag

Das kooperative Lernen kann die Arbeit im Sachunterricht sinnvoll unterstützen. Anhand ausgewählter Inhaltsgebiete zum Themenkomplex Inuit wird der praktische Einsatz des Jigsaws mit Hilfe der erforderlichen methodischen Elemente des Kooperativen Lernens illustriert.

Auch Nachbarn gehören zur Familie

Grammatische Einsichten in kulturell heterogenen Regelklassen der Grundschule – lokale Präpositionen mit Dativ
1 Credit
Zum Beitrag

Auf welche Weise kann der Regelklassenunterricht den Grammatikerwerb von Kindern mit Deutsch als Zweitsprache unterstützen? Die vorliegende Unterrichtseinheit knüpft an die formalen Erkenntnisse in der Einführungseinheit »Der Katzentatzentanz« an, in der die Schüler (3. Jgst.) die flexionsverändernde Wirkung der Präposition »mit« (Dativ) kennen gelernt haben (vgl. Grundschulmagazin 1/2012). Die Einheit bietet nun den Schülern die Möglichkeit, ihre...

Arbeit mit Tooties

50 Jahre bewegungsorientiertes Lernen mit dem amerikanischen Lern- und Fördermaterial
1 Credit
Zum Beitrag

1962 erfand Prof. Dr. John M. Hanson, Wissenschaftler für Raumfahrttechnologie, die Tooties zur Förderung seines bewegungseingeschränkten Sohnes. Begeistert vom therapeutischen Nutzen dieser kleinen, mit besonderen Granulatmischungen gefüllten Stoffsäckchen erweiterte und verfeinerte er das Material und Zubehör, gab seinen Job bei der NASA auf und studierte Erziehungswissenschaften und Psychologie. Seine – mittlerweile pädagogisch untermauerte – Tootie...

Unterwegs ins Leben

Ostern in der Grundschule
1 Credit
Zum Beitrag

Ostern ist das älteste und wichtigste, auch das schwierigste Fest im Kirchenjahr, dem traditionellen Jahreskreis des Glaubens. Die ursprüngliche Bedeutung von Ostern ist zusehends zurückgetreten; anstelle der mit der Auferweckung des gekreuzigten Jesus erzählten österlichen Idee eines Lebens durch den Tod hindurch haben sich allerlei andere Bedeutungen (und Belanglosigkeiten) mit Ostern verbunden. Kinder und auch wir Erwachsene erleben Ostern als...

Christophorus

Mit der Vita des heiligen Christophorus entdeckendes Lernen initiieren
1 Credit
Zum Beitrag

Jeder begegnet im Alltag dem Begriff des Entdeckens – manchmal steht Entdecken in engem Zusammenhang mit dem Suchen, manchmal eher mit einer offenen Fragehaltung, manchmal will ich nichts suchen und entdecke dennoch Spannendes. Christophorus Kolumbus war ein großer Entdecker der Menschheit, er war im Auftrag der spanischen Krone unterwegs und entdeckte doch etwas ganz anderes, als er suchte. Entdeckungen verändern das tägliche Leben, erweitern den...