Grundschüler auf dem Wege zum Experimentieren

Kleine Versuch zu "warm" und "kalt"
Grundschulunterricht 9/2005
2 Credits

Beim Heranführen von Grundschulkindern an das Experimentieren im naturwissenschaftlichen und technischen Bereich durch vielfältige kleine Versuchen geht es nicht nur um das Erstaunliche und Überraschende. Bedeutsamer sind das Erkennen von Fragen, das Aufstellen von Vermutungen auf der Grundlage bisheriger Kenntnisse und Erfahrungen der Kinder sowie das Planen der Versuche als Fragen an die Natur. Das Thema "warm - kalt" eignet sich zum Vermitteln solcher Arbeitsweisen in besonderem Maße, weil die Kinder damit in Ihrer Lebenswelt bereits häufig in Kontakt gekommen sind. Die dazu entwickelte kleine fiktive Geschichte dient der Motivierung und Steuerung der Auseinandersetzung mit dem Problemkreis. Jedes der darin auftretenden Kinder vertritt eine andere Klimaregion (kalt in Alaska, "normal" bei uns, sehr warm in Afrika). Dadurch kann die Aufmerksamkeit auf die Bedeutung von Erscheinungen gelenkt werden, die für hiesige Kinder meist als normal angesehen werden.(Original).