Diagnostik bei Lese- und Rechtschreibschwierigkeiten

Grundschulunterricht Deutsch 4/2008
2 Credits

Nachhaltige Formen der Förderung und Unterrichtung setzen eine möglichst genaue Passung der pädagogischen Angebote an die individuellen Lernausgangslagen der Schülerinnen und Schüler voraus. In dem Beitrag wird gezeigt, welche Möglichkeiten Lehrkräfte nutzen können, um - bezogen auf den Schriftspracherwerb - förderungs- bzw. unterrichtsrelevante diagnostische Informationen zu gewinnen. Weiterhin werden die Vorzüge und die Grenzen verschiedener diagnostischer Verfahrensweisen diskutiert.