Grundschulunterricht Deutsch 4/2020

Lesen und schreiben − digital
14,90 €
 

Beiträge in dieser Ausgabe

Digital schreiben und lesen

Wie die Digitalisierung das Fach Deutsch verändert
1 Credit
Zum Beitrag

Der Beitrag eröffnet einen Blick auf die tief greifenden Veränderungen der Kulturtechniken Lesen und Schreiben durch die Digitalisierung. Dabei soll auch auf Vorbehalte und Ängste eingegangen werden: Wie belegbar sind beispielsweise die Aussagen, dass digitales Lesen oberflächlich ist oder überhaupt weniger gelesen wird? Was verstehen wir unter digitalem Schreiben und Lesen? Der Artikel geht auf Studien und Untersuchungen der letzten Jahre ein, die...

Mobile Potenziale

Schreibaufgaben mit Profil für das Smartphone
1 Credit
Zum Beitrag

Während in der Schule immer noch analog geschrieben wird, dominieren außerhalb der Schule mittlerweile elektronische Schreibmedien Alltag und Berufswelt. Der Beitrag zeigt, wie anhand einer Wegbeschreibung das Smartphone und damit ein Stück Digitalität sinnvoll in den Unterricht der Grundschule integriert werden kann.

Interaktiv lernen mit Apps

Apps zur Lese- und Schreibförderung nutzen
1 Credit
Zum Beitrag

„Apps sind doch mehr was zum Spielen?!“ So könnte man meinen, aber der spielerische Charakter von Apps kann auch als motivierender Anreiz zum Lernen genutzt werden. Im Beitrag soll an zwei Beispielen gezeigt werden, welch aktivierendes Potenzial Apps insbesondere für
die Lese- und Schreibförderung besitzen.

Vielfalt wagen

Digitale Medien im Deutschunterricht für kooperative Lernarrangements nutzen
2 Credits
Zum Beitrag

Digitale Medien verbessern den Unterricht nicht automatisch, sondern müssen stets eingebettet sein in passende Unterrichtssettings und fachliche Ziele. Wie dies konkret für den Deutschunterricht an Grundschulen aussehen kann, zeigt der Beitrag anhand vielfältiger Einsatzmöglichkeiten digitaler Medien. Der Fokus liegt dabei auf den zentralen Kulturtechniken des Lesens und Schreibens.
Potenziale werden vor allen Dingen aus handlungs- und...

Analog trifft auf digital – gemeinsam funktioniert es besser!

Analoge und digitale Umsetzung des Schriftspracherwerbs in der Grundschule
1 Credit
Zum Beitrag

Die Frage, ob analog oder digital gelernt werden sollte, muss sich eigentlich nicht stellen. Denn statt die Gegensätze zu betonen und ideologische Gräben zu vertiefen, sollte nach Möglichkeiten gesucht werden, beides gewinnbringend miteinander zu verbinden. Die folgenden Beispiele zeigen, welches Lernpotenzial in dieser Verbindung für den Deutschunterricht an Grundschulen steckt. Dabei werden auch andere Bereiche des Lehrplanes abgedeckt: Die Kinder...

Kreatives Schreiben mit digitalen Werkzeugen

Algorithmisches Denken und Programmierung als neue Kulturtechniken
2 Credits
Zum Beitrag

In unserer sich schnell verändernden, komplexen Welt müssen wir Strategien entwickeln, um stets auf neue Herausforderungen reagieren zu können. Gerade im digitalen Zeitalter sind erweiterte Kulturtechniken wie algorithmisches Denken und Programmierung unerlässlich, um alternative Zugänge zu kreativem Ausdruck und sozialer Interaktion zu schaffen sowie eine gesellschaftliche Teilhabe aller Menschen zu ermöglichen. Welche digitalen Werkzeuge...

Wir bauen eine Märchenmaschine mit dem Calliope mini und NEPO

Eine fächerverbindende Unterrichtseinheit im Deutsch- und Kunstunterricht
2 Credits
Zum Beitrag

Im Deutschunterricht mithilfe von Reizwörtern eine eigene Geschichte oder ein Märchen zu verfassen, ist ein gern genutztes Unterrichtsverfahren. Doch wie wäre es, einen Minicomputer so zu programmieren, dass er die Wörter auf Knopfdruck und nach Zufallsprinzip generiert und diese als Reizwörter für selbst verfasste Texte dienen? Lesen Sie im nachfolgenden Beitrag, wie uns dieser Aspekt der digital gestützten Bildung im Deutsch- und Kunstunterricht...

Lesefähigkeit mit digitalen Medien fördern

Erfahrungen und Richtlinien zum Einsatz von Apps
2 Credits
Zum Beitrag

Apps üben eine große Faszination aus. Scheinbar gibt es eine App für alle nur erdenklichen Bedürfnisse. Erst Apps machen unsere Geräte wie das Smartphone oder das Tablet zu den Allzweckgeräten, die wir so unentbehrlich finden. Warum also nicht auch die passgenaue App zum Lernen und Üben? Der Markt für Lese-Lern-Apps ist geradezu unerschöpflich: Es gibt Apps zum Vorlesen, Apps, die bekannte Kinderbuchhelden zu neuem digitalem Leben verhelfen, und es...

Förderung der Leseflüssigkeit – analog und digital

Erfahrungen aus der Lerntherapie zum Einsatz von Lautleseverfahren
2 Credits
Zum Beitrag

Beim Erwerb der Lesekompetenz ist die Leseflüssigkeit eine wichtige Brücke zwischen der Lesetechnik und dem Leseverständnis: Erst wenn das Lesen flüssig gelingt, kann die Aufmerksamkeit auf wichtige Prozesse des Textverstehens gelenkt werden. Lautleseverfahren wie „Tandemlesen“ oder das „Wiederholte Lautlesen“ sind wirksame Verfahren zur Förderung der Leseflüssigkeit und können sowohl im Schulunterricht als auch in der außerschulischen Lerntherapie...