Welcher Zufallsgenerator ist der Beste?

Spielerisch-experimentelle Zugänge ermöglichen theoretische Überlegungen zu Kombinatorik, Zufall und Wahrscheinlichkeit
Grundschulunterricht Mathematik 4/2011
1 Credit

Würfeln, Münzen werfen, etwas aus einer Urne ziehen, ein Glücksrad oder einen Glückskreisel drehen – das macht allen Kindern Spaß. Aber kennen sie die unterschiedlichen Potenziale dieser Zufallsgeneratoren? Grundschulkinder begegnen Zufallsexperimenten in unterschiedlichen Kontexten und lernen verschiedene Zufallsgeneratoren kennen. Im Unterricht werden diese Zufallsgeneratoren eingesetzt, wobei zwei Aspekte dabei zu berücksichtigen sind: Zum einen gibt es verschiedene Zugänge zur Wahrscheinlichkeit, zum anderen besitzen einzelne Zufallsgeneratoren unterschiedliches didaktisches Potenzial für die Verwirklichung verschiedener Ziele. Diesen beiden Aspekten wird im Beitrag nachgegangen.