2,7 m < 2,34 m?

„7 ist doch kleiner als 34“ – Entwicklung von Größenvorstellungen
Grundschulunterricht Mathematik 2/2019
1 Credit

Durch den unmittelbaren Lebensweltbezug ist der Aufbau von Größenvorstellungen eines der Hauptanliegen im Mathematikuntericht der Grundschule. Der Kompetenzbereich „Größen und Messen“ der Bildungsstandards (KMK, 2005) setzt das Ziel, dass die Schülerinnen und Schüler nicht nur die verschiedenen Größenbereiche kennen und mit ihnen umgehen sollen, sondern dass auch die Vorstellungen von Größen im Sinne von Stützpunktvorstellungen zu entwickeln sind. Bei der Behandlung des Themas „Größen“ fällt immer wieder auf, dass die Schülerinnen und Schüler vor allem beim Umrechnen von Größen in Kommaschreibweise Schwierigkeiten haben. In der vorgestellten Lerneinheit wird anhand des Größenbereichs Länge ein möglicher Ansatz zur Überwindung dieser Schwierigkeiten vorgestellt.