Grundschulunterricht Sachunterricht

Beiträge in dieser Ausgabe

Obst und Gemüse

Kulturhistorisches Durcheinander oder eine Frage der Unterscheidung
1 Credit
Zum Beitrag

Die Unterscheidung von Obst und Gemüse ist kulturhistorisch bedingt und erscheint recht willkürlich. Welche Gemüse- und Obstarten es gibt, wo und wie sie wachsen und wie Gemüse von Obst unterschieden werden kann, zeigen ausgewählte Eigenschaften und Merkmale, mit denen Kinder bekannt gemacht werden können.

Schulobstprogramm

Die Veränderung der Verhältnisse ändert das Verhalten
1 Credit
Zum Beitrag

Im Beitrag wird das Schulobstprogramm vorgestellt, mit dem ein wesentlicher Fortschritt im Ernährungsverhalten von Grundschulkindern bewirkt werden kann. Die Leserinnen und Leser erfahren, wie ein solches Programm an der Schule erfolgreich umgesetzt werden kann und erhalten konkrete Praxisanregungen.

„Ein Birnbaum in seinem Garten stand …“

Wer einen Obstbaum pflanzt, handelt auf lange Sicht
1 Credit
Zum Beitrag

Der Fokus dieser Lerneinheit liegt auf dem berühmten Gedicht von Theodor Fontane „Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland“. Es bietet die Möglichkeit, dass die Kinder sich näher mit Birnen beschäftigen und die Idee der Nachhaltigkeit im Sinne eines vorsorglichen Handelns kennenlernen. Auch Lebenszyklen lassen sich mithilfe dieses Gedichts gut thematisieren.

 

„Das schmeckt mega!“

Gemeinsam Pausensnacks aus Obst und Gemüse herstellen
2 Credits
Zum Beitrag

Kindern Obst und Gemüse schmackhaft zu machen, erscheint oftmals als große Herausforderung. Ein Kooperationsprojekt zwischen der Universität Vechta und der IGS Oyten zeigt die Potenziale der Institution Schule zur positiven Beeinflussung des Obst- und Gemüseverzehrs der Schülerinnen und Schüler durch selbst zubereitete Pausensnacks.

Microgreens

Erfolgserlebnisse sichern beim Gärtnern auf kleinstem Raum
1 Credit
Zum Beitrag

Der Anbau von Microgreens ist denkbar einfach. Die kurze Kulturzeit von maximal vier Wochen und die Möglichkeit des Anbaus im Zimmer garantieren den Kindern auch ohne Garten ein Ernteerlebnis. Die Autorin gibt konkrete An­regungen, wie ein solches Lernvorhaben mit wenig Aufwand erfolgreich umgesetzt und der Schulalltag somit auf besondere Weise bereichert werden kann.

Pflaumentoffel, Feigenweiblein, Dattelmännlein und Rosinenleute

Von Dörrobst & Backobstfiguren
2 Credits
Zum Beitrag

Nicht nur die Kinder kennen und lieben sie, die puppenkleinen Figuren aus Dörr- oder Backobst. Auf eine sehr lange Tradition zurückblickend, liegt die Herstellung von Trockenobst heute wieder im Trend. Der Autor vermittelt viel Wissenswertes über diese leckere Obstvariation und führt ein Interview mit dem „Herrn der Pflaumentoffel“.

Alles nur Tomate?

Unterrichtsideen zu einem besonderen Fruchtgemüse
2 Credits
Zum Beitrag

Die Leserinnen und Leser erhalten Hintergrundinformationen zu Namensgebung, Herkunft, Anbau und Pflege der Tomatenpflanze. Im Beitrag werden gut strukturierte und fächerübergreifende Unterrichtsbeispiele von der Aussaat bis zur Ernte und Verarbeitung dieses Fruchtgemüses dargestellt.

Kohl ist cool!

Ein regionales und saisonales Gemüse mit vielen Facetten
2 Credits
Zum Beitrag

Kohl … alles alter Kappes? Ein langweiliges Gemüse, bei dem viele Kinder ihre Nasen rümpfen, deutsche Hausmannskost aus Urgroßmutters Zeiten? Weit gefehlt! Bei genauerem Hinsehen stecken im Kohl viel mehr interessante Aspekte – neben gesunder Ernährung auch Traditionen, Sprichwörter, Hausmittel gegen einige Unpässlichkeiten, … Daraus ergeben sich zahlreiche Anknüpfungspunkte für den Unterricht.

Kompost lebt und belebt

Wenn das „Krümelmonster“ gut gefüttert und gepflegt wird, kann es sogar Tee kochen!
1 Credit
Zum Beitrag

Nur wenig hinterlässt so viel Eindruck wie ein Komposthaufen, der so heiß wird, dass man darin Tee kochen kann. Mit einer zeitlich begrenzten Aktion „Schulkompost“ können Schülerinnen und Schüler an diesem unvergesslichen Erlebnis teilhaben. Wie der Beitrag zeigt, ist ein Garten dazu nicht unbedingt erforderlich, es reicht ein gut einsehbarer Standort auf dem Schulgelände.

Die GemüseAckerdemie

Selber säen und Erkenntnis ernten
1 Credit
Zum Beitrag

Woher wissen Kinder, wo unsere Lebensmittel herkommen, wie Obst und Gemüse angebaut werden, und welche Wechselwirkungen in der Umwelt stattfinden? Oft bleibt die Wissensvermittlung in der Schule theoretisch. Auch im privaten Umfeld schrumpft der Raum für naturnahe Bildungsangebote, besonders in der Stadt. Das innovative und praxisorientierte Bildungsprogramm „GemüseAckerdemie“ bietet attraktive Angebote, um Schülerinnen und Schüler für die natürlichen...

Anzeige