Brot für die Welt oder Gefahr für Mensch und Umwelt?

Risiken und Nutzen der Gentechnik
HTW Praxis 3/2010
1 Credit

Industrielle Produktionsmethoden haben die Ernährung der rasant wachsenden Weltbevölkerung prinzipiell zu einem lösbaren Problem gemacht. Laut UN könnten fast doppelt so viele Menschen, wie zurzeit auf der Erde leben, ernährt werden. Und doch hungern mehr als eine Milliarde Menschen – heute, morgen und in den nächsten Jahren. Auch die Ökobilanz unserer Ernährungsweise ist ein globales Problem und in den Preisen im Supermarkt nicht enthalten. Der informierte und mündige Konsument will selbst bestimmen, welche Lebensmittel er verzehren möchte – ob konventionell, biologisch, gentechnisch verändert oder gentechnikfrei. Ernährung wird zum politischen Feld und fordert vom Verbraucher Wissen, Wertebewusstsein und Entscheidungsfähigkeit.