One World - Many Childhoods

OMEP-Weltkongress 2004 in Melbourne, Australien
klein&groß 1/2005
1 Credit

Die Organisation "Mondiale pour l´Education préscolaire", kurz OMEP genannt, wurde bereits 1948 gegründet, nachdem die Ursprungsidee schon während des 2. Weltkriegs entstand. Aus dem Wunsch heraus, vor allem Kindern als Opfer des Kriegs zu helfen, schlossen sich anfangs europäische Ärzte zusammen, die sich für eine Organisation engagieren wollten, die den Kindern, insbesondere Kriegsopfern und Benachteiligten, hilft.

Da die Zielgruppe der Kinder vor Schuleintritt nicht durch Weltorganisationen wie die UNESCO vertreten wurde, fiel der Entschluss, eine eigene weltweite Organisation zu gründen, die sich vordergründig mit dem Thema der frühkindlichen Erziehung und Bildung beschäftigen wollte. Um dem weltweiten Anspruch gerecht zu werden, wurden nicht nur Mitglieder von allen Kontinenten und aus allen Ländern geworben, sondern auch drei Sprachen als offizielle Verbandssprachen in der Satzung festgehalten: Englisch, Spanisch, Französisch. Die OMEP ist beratendes Mitglied in der UNO, der UNESCO und im Europarat.

Klasse
Kita
Beitragstyp
Praxisbeitrag
Theoriebeitrag
Umfang
4 Seiten
Fächer