klein&groß - Mein Kita-Magazin

klein&groß 12/2006

Spielen ist immer zugleich auch lernen. Was bedeutet Spiel für die Entwicklung von Kindern?
9,80 €
 

Beiträge in dieser Ausgabe

Spielen ist immer zugleich auch lernen

Was bedeutet das Spiel für die Entwicklung der Kinder?
2 Credits
Zum Beitrag

PISA-Studien, Bildungsqualität, Förderbedarf - Schlagworte wie diese werfen Fragen auf bei Eltern, Lehrer- und Erzieherinnen. Was können Sie, die Kinder beim Aufwachsen begleiten, zur Förderung der kindlichen Entwicklung tun? Eines ist jedenfalls sicher: Kinder aller Altersstufen sollten am besten täglich spielen dürfen. Denn das kindliche Spiel ist keineswegs bloßer Zeitvertreib. Es ist von grundlegender Bedeutung für die gesunde Entwicklung eines...

Spielend für das Zusammenleben lernen

Spielen und Wahrnehmen
1 Credit
Zum Beitrag

Dem Spiel und der Wahrnehmung wird bei der Weltaneignung der Heranwachsenden eine große und wichtige Rolle zuteil. Wahrnehmung - Sie erinnern sich, wir hatten in Ausgabe 09/06 von klein&groß ausführlich darüber berichtet - bezeichnet im Allgemeinen den Prozess der bewussten Informationsaufnahme eines Lebewesens über seine Sinne.

Johanna spielt mit Kastanien, die in einem Korb liegen. Sie fährt immer wieder mit ihren Händen durch die glatten, glänzenden, braunen Waldfrüchte, hebt sie hoch und lässt sie wieder fallen. Sebastian spielt mit Kuscheltieren Mittagessen. Charlotte baut eine Burg aus Bausteinen, Nils spielt mit seinem Vater Memory. Kinder kennen unendlich viele Arten zu spielen. Spielen ist die wichtigste Aktivität von Kinder. Wenn ein Kind sieben Jahre alt geworden...

"Die Spielsachen sind jetzt auf der Insel und machen Urlaub!"

Projekt "Spielzeugfreier Kindergarten"
1 Credit
Zum Beitrag

Bei dem Projekt "Spielzeugfreier Kindergarten" geht es um das Kennenlernen und Erleben eines neuen Erfahrungsraums im Kindergarten, indem für eine begrenzte Zeit in den Räumen der Einrichtung komplett auf die Spielsachen verzichtet wird. Hierfür geht das Projekt neue Wege, und die Spiellust der Kinder steht dabei ganz im Mittelpunkt....

"Die spielen ja nur"

Zur Bedeutung der geminsamen Spiele im Kindergarten
1 Credit
Zum Beitrag

Der Leitgedanke "Bildung von Anfang an" und die Erkenntnis, dass jedes Kind ein Recht auf optimale Förderung seiner Entwicklung hat, treffen den gegenwärtigen Zeitgeist, der insbesondere die Arbeit im Elementarbereich bestimmt. Der Kindergarten ist eine der ersten Instituionen, in der Kinder über viele Stunden soziale Erfahrungen machen. MIt der Anmeldung in einer Kindertagesstätte beginnt oft eine neue aufregende Lebens- und Lernphase....

Kinder brauchen Märchen, darin sind sich viele Pädagoginnen einig. "Märchen zeigen längst überholte Rollenbilder, sind unrealistisch, unezitgemäß, grausam und moralisierend!", setzen andere dagegen....

Gespielt wird auf der ganzen Welt

1 Credit
Zum Beitrag

Bereits Friedrich Schiller sagte in seinem Werk "Über die ästhetische Erziehung des Menschen": "Denn um es auf einmal herauszusagen, der Mensch spielt nur, wo er in voller Bedeutung des Wortes Mensch ist, und er ist nur da ganz Mensch, wo er spielt."...

Namibia ist zwar mehr als doppelt so groß wie Deutschland, gilt aber als eines der kleinen und bevölkerungsarmen Länder im Süden des afrikanischen Kontinents. Es war einmal deutsche Kolonie und viele Bauwerke, Familien- und Straßennamen erinnern in der Hauptstadt Windhoek und im ganzen Land an diese deutsche Vergangenheit. Wie viele Länder Afrikas hat es große Probleme, die wirtschaftlichen Verhältnisse und damit die ökonomische Situation der Menschen...

Die Kinder im Herzen

Ein Besuch in den Krippen von Florenz - Teil 2
1 Credit
Zum Beitrag

Sie erinnern sich: Im Beitrag der letzten Ausgabe von klein&groß verabschiedeten wir uns von Ihnen, denn wir wurden in einer weiteren Krippe erwartet. Giovanna Malavolti schloss sich uns an, um uns den Stolz der Florentiner Krippenpädagoginnen zu zeigen. Im Gewitter machten wir uns auf den Weg.

Eine "Große Koalition" zum Besten des Kindes

Die Partnerschaft von Eltern und Erzieherinnen im Early Excellence-Konzept
1 Credit
Zum Beitrag

Endlich haben die deutschen Kindergärten die öffentliche Aufmerksamkeit, die sie verdienen: Das gesellschaftliche und politische Interesse richtet sich auf das kleine Kind. Zu ihm gehören selbstverständlich seine Eltern. Sie sind "Experten", sie kennen es am Besten. Wenn die Erzieherinnen sich gemeinsam mit den Eltern um das Kind bemühen, fühlt es sich aufgehoben: dann entwickelt es sich besonders gut. Dies sind keine neuen Erkenntnisse,...

Anerkennung als Lebenselixier oder: Was treibt die Gesellschaft auseinander?

Die Partnerschaft von Eltern und Erzieherinnen im Early Excellence-Konzept
1 Credit
Zum Beitrag

Prof. Wilhelm Heitmeyer, Konflikt- und Gewaltforscher an der Universität Bielefeld, spricht über anstehende Integrationsaufgaben, positive Selbstbilder und die so genannten Parallelgesellschaften.

Warum spielen Menschen?

1 Credit
Zum Beitrag

Im Laufe eines Lebens durchläuft der Mensch unzählige Entwicklungsprozesse, um vom Kleinstkind zum mündigen Erwachsenen zu reifen. Eine nicht zu unterschätzende Bedeutung kommt dabei dem kindlichen Spiel, aber auch Spielhandlungen im Erwachsenenalter zu. klein&groß traf den Spielpsychologen Prof. em. Dr. Rolf Oerter an der Ludwig-Maximilians-Universität in München.

Merry Christmas, little Grinch!

Die Reime des Dr. Seuss
1 Credit
Zum Beitrag

Fröhliche Weihnachten? Nicht mit Grinch! Der grimmige Bursche mit dem engen Herzen ist aber nur eine der vielen populären Gestalten des Dr. Seuss´s alias Theodor Geisel. Die eleganten, witzigen und weisen Reime, durch die er zu amerikanischen Kindern seit sechszig Jahren spricht, sind Volksgut - wie einst hierzulande die Verse Wilhelm Buschs. Dr. Seuss´s Beginner Books eigenen sich darüber hinaus als poetische Grundlage für Frühenglisch - auch und...