klein&groß - Mein Kita-Magazin

klein&groß 4/2006

Transitionen in der frühen Kindheit. Den Übergang zur Grundschule erfolgreich gestalten
9,80 €
 

Beiträge in dieser Ausgabe

Frühe Kindheit und Transituionsprozesse

Von der Tageseinrichtung in die Grundschule
2 Credits
Zum Beitrag

In Deutschland besucht ein großer Teil der Kinder eine Tageseinrichtung. Dies ist für die meisten Kinder in ihrer Bildungsbiografie der erste außerfamiliäre Kontakt mit institutionellen Betreuungs- und Bildungseinrichtungen. Ein zweiter, ebenfalls sehr intensiver Kontakt mit einer Bildungseinrichtung ist der Besuch einer Grundschule. In beiden Fällen unterscheiden sich die Bezugssysteme "Familien-Tageseinrichtung" und "Familien-...

Übergänge beinhalten ein großes Entwicklungspotential

Interview mit Wilfried Griebel und Renate Niesel zur Transition vom Kindergarten in die Grundschule
2 Credits
Zum Beitrag

Übergänge gibt es viele im menschlichen Leben: von der Partnerschaft zur Elternschaft, vom Single-Leben zur Partnerschaft und umgekehrt, von der Berufsphase zur Pensionierung - und natürlich auch vom Kindergarten in die Grundschule. Alle diese so genannten Transitionen sind mit Erwartungen verbunden, mit Neugier, Ängsten, Freude und viel Unbekanntem bei allen Beteiligten. Wie damit umgehen? Wilfried Griebel und Renate Niesel aus dem Staatsinstitut für...

Durch Vernetzung aktiv gestalten

Von der Kita zur Grundschule: das Taunussteiner Modell
1 Credit
Zum Beitrag

Es ist zweifellos ein aktuelles Thema, das Eltern, Erzieher- und Lehrerinnen beschäftigt: Wie ist der Übergang von der Kindertageseinrichtung in die Schule zu gestalten, damit Bildungsprozesse gefördert und nicht behindert werden? Über die Gründe für eine aktive Gestaltung und über die Methoden , wie eine gelungener Übergang von der Kindertagesstätte in der Grundschule zu geschehen hat, gehen die Meinungen der am Erziehungsprozess beteiligten...

Den Übergang bestmöglich vorbereiten

Das Kooperationsmodell vom Kinderhaus Taka-Tuka-Land und er Clara-Grunwald-Schule
1 Credit
Zum Beitrag

Das Kinderhaus Taka-Tuka-Land in Freiburg ist eine Einrichtung, die offen arbeitet. In jeder Stammgruppe befinden sich Kinder im Alter von 1 bis 10 Jahren. Sie werden einmal wöchentlich in altershomogene Gruppen eingeteilt, festgelegt für die Altersstufen 1 bis 3, 3 bis 4, 4 bis 5 und 5 bis 6. Diese Gruppen treffen sich regelmäßig montags für 45 Minuten und werden von mindestens zwei Fachkräften betreut. Die Erzieherinnen bleiben dabei fest in ihrer...

Gemeinsam Verantwortung übernehmen

Sprachförderung in Kindertagesstätten vor dem Übergang in die Grundschule
1 Credit
Zum Beitrag

Sprachförderung in Kindertagesstätten folgt inzwischen einer veränderten Vorstellung von elementarer Bildung, der pädagogische Konzepte zugrunde liegen, die sich auf die ganzheitliche Förderung allgemeiner, sachbezogener und sozialer Kompetenzen beziehen. Damit nähern wir uns einem Bildungsverständnis, das nicht allein auf die vermeintlichen oder tatsächlichen Bedürfnisse der nachfolgenden Institution Schule blickt.

Damit aus Kindern keine "Fälle" werden

Lese- und Rechtschreibschwächen spielerisch vorbeugen
1 Credit
Zum Beitrag

Präventionsprogramme für schulische Lernschwierigkeiten werden in Deutschland bislang meistens nur punktuell oder als kurzfristige Initiativen durchgeführt. Welche Erfolge mit einem gezielten Übungsprogramm für "Risikokinder" erzielt werden können, zeigt beispielhaft das engagierte Projekt von Erika Beckmann, Diplompsychologin und Psychotherapeutin in der Psychologischen Beratungsstelle für Ehe-, Familien- und Lebensfragen der Evangelischen...

Wozu sind Gefühle da?

Emotionale Bindung in der Kita - Teil 1
1 Credit
Zum Beitrag

Wie geht es Dir? Diese Frage wird uns oft gestellt - in unterschiedlichen Kontexten. Unter Kolleginnen, Kollegen und im weiteren Bekanntenkreis ruft sie meist eine Antwort hervor, die mittelmäßig zufrieden klingt: Ganz gut! Was passiert, wenn wir ausgeprägter antworten? Mir geht es ganz ausgezeichnet. Ich bin sehr glücklich! Eine solche Antwort ruft Argwohn und Neid hervor: Kann es jemanden so gut gehen? Ich bin sehr traurig und verzweifelt, mir geht...

Wir sammeln Buchstaben

Eintauchen in die Welt der Buchstaben, Symbole, Zahlen und Formen
1 Credit
Zum Beitrag

In unserem Kindergarten betreuen wir 70 Kinder, davon 95% mit Migrationshintergrund. Viele Kinder, die zu uns kommen, sprechen oft "nur" ihre Muttersprache und diese oft nur unzureichend. Doch auch bei deutschen Kindern beobachten wir einen zunehmend eingeschränkten Wortschatz. In vielen Familien stehen die Medien PC und Fernseher im Vordergrund, Gespräche werden selten geführt und Geschichten werden kaum noch im persönlichen Kontakt...

Für ein besseres Verständnis

Kindertageseinrichtungen und Grundschule in Südtirol
2 Credits
Zum Beitrag

Die autonome Provinz Bozen-Südtirol, italienisch "Alto Adige", mit der Landeshauptstadt Bozen, liegt an der Südseite der Alpen und vereint die Vorzüge eines Berglandes - besonders im Winter - mit den Annehmlichkeiten eines fast mediterranen Klimas in den Tallagen. Zahlreiche Museen, Schlösser und Wochenmärkte werden von Einheimischen und Gästen gleichermaßen geschätzt. Bemerkenswert ist ferner, dass die Zahl der Italiener, das heißt die...

Unter 7 und über 70

Kinder und Senioren machen Musik
1 Credit
Zum Beitrag

Hinter dem Titel "Unter 7 und über 70" verbirgt sich eine musikalisch-pädagogische Konzeption für Musik mit Kindern und Senioren in sozialen Einrichtungen. Angelika Jekic, Musikpädagogin und Leiterin des Instituts für elementare Musikerziehung in Mainz, inszenierte das Projekt und begleitet es. Sie verriet uns ein wenig mehr darüber....

Unauffällig auffällige Kinder - besonders Jungen sind gefährdet

Ängstlich-depressive und psychosomatische Verhaltensauffälligkeiten
1 Credit
Zum Beitrag

Wer kennt sie nicht? Kinder mit einer leisen Symptomatik, die ängstlich-depressive Züge haben, die sich zurückziehen, sich verweigern oder kränkeln? Sie stehen fast immer im Schatten von Kindern, die durch aggressives und lautes Verhalten das Interesse der Erwachsenen binden. Worin besteht die Gefährdung dieser scheinbar unauffälligen Kinder und warum sind insbesondere Jungen dabei seltener im Blick?

Früh übt sich...

Fortbildung als integraler Bestandteil der Erzieherinnenausbildung
2 Credits
Zum Beitrag

Erzieherin werden heißt, sich auf einen anspruchsvollen und komplexen Beruf vorzubereiten. Ein zentrales Merkmal der Berufsrolle ist es, dass das berufliche Handlungsfeld ständigem Wandel unterliegt und hohe Anforderungen an persönliche und fachliche Anpassungsprozesse stellt. Nur wer sich ständig als Lernender versteht - und das nicht nur in der Zeit der Ausbildung in der Fachschule - ist in der Lage, auf diese Entwicklungs- und Veränderungsprozesse...

Aufgabe der Kindertageseinrichtungen ist es, Kinder und ihre Selbstbildungspotentiale zu entdecken, die Kinder zu begleiten, zu fördern und herauszufordern. Seit 2003 trainiere ich Erzieherinnen mit teaminternen Fortbildungen. Teaminterne Fortbildungen haben den Vorteil, dass das gesamte Personal an einem Tag auf den gleichen Wissenstand gelangt.

Wir können Musik denken

Erkennen Sie Peter und der Wolf?
1 Credit
Zum Beitrag

Sergej Prokofjews musikalisches Märchen "Peter und der Wolf" prägte sich einst in unser aller kindliches Gedächtnis durch eine berückende Schlichtheit. Dies kommt nicht von ungefähr: Der Komponist drang auf ebendiese Schlichtheit, weil er pädagogisch dachte. Er würde heute mit unseren Worten sagen: Musikalische Inhalte und Klangfarben prägen sich leichter ein, wenn sie mit außermusikalischen Bedeutungssystemen verknüpft sind. Wir berichten...