Ästhetische Bildung – die Grundlage für die Entwicklung der Sinne

Nichts ist im Verstand, was nicht zuvor in der Wahrnehmung wäre
klein&groß 1/2009
2 Credits

In allen Kulturen der Welt gibt es einen Zusammenhang von Bildung und Kultur. Ende der 60er, Anfang der 70er Jahre wurden in Deutschland Bildung und Kultur in zwei Politikfelder getrennt. Zugespitzt kann man formulieren, dass ein Großteil der PISA-Misere Folge dieser Trennung ist. Kognitives Lernen ist ohne eine sinnliche Fundamentierung, die eine ästhetische Bildung spielerisch leisten kann, nicht möglich. Und dass in der Folge von PISA die kognitive Bildung noch einmal verstärkt wurde, wieder auf Kosten jeder Wahrnehmungsschulung, ist ein weiterer Schritt in die falsche Richtung.

Klasse
Kita
Beitragstyp
Praxisbeitrag
Theoriebeitrag
Umfang
5 Seiten
Fächer