klein&groß - Mein Kita-Magazin

klein&groß 11/2012

Hallo! Hello! Salut! Alo!
9,80 €
 

Beiträge in dieser Ausgabe

Kindersprache

Über Sprachentwicklung und bilinguales Erziehen
1 Credit
Zum Beitrag

Bereits die Sprachkompetenz der Kleinsten kann von Erzieherinnen positiv beeinflusst werden: Die einsprachigen Kinder unter ihnen können mit einer zweiten Sprache vertraut gemacht und zweisprachige Kinder in ihrer Zweisprachigkeit unterstützt werden. Wichtig ist es in jedem Fall, die Sprachentwicklung der Kinder sowie die Dynamik einer zweisprachigen Erziehung zu verstehen.

Geteiltes Wissen sichert den doppelten Erfolg

Grundeinstellungen zur kooperativen Spracharbeit von Eltern und Erzieherinnen
1 Credit
Zum Beitrag

Eltern und öffentliche Bildungseinrichtungen unterstützen Kinder meist wirkungsvoll bei der Sprachentwicklung der Mehrsprachigkeit und von Deutsch als Zweitsprache. Dies gelingt besonders gut, wenn in einer Atmosphäre von Wertschätzung miteinander agiert wird. Erziehungspartnerschaft steht im Rahmen der Betreuung, Erziehung und Bildung von Kindern unter drei als Ziel im Raum. Wie gelingt es, alle Beteiligten in ein Boot zu holen, damit Sprache lernen...

Hallo! Hello! Salut! alo!

Wie Mehrsprachigkeit in der Kita gelingen kann
1 Credit
Zum Beitrag

Der Alltag in vielen Kitas ist heute „multi-kulti“. Viele verschiedene Kulturen, Religionen, Nationen und Sprachen treffen aufeinander. Das ist nicht immer leicht für alle Beteiligten. Aber im respektvollen und friedlichen Zusammenleben aller Menschen – egal welcher Herkunft – liegt unsere Zukunft.Dazu gehört in besonderem Maße die Sprache. Wie lernen Kinder mit Migrationshintergrund unsere Sprache, welche Stolpersteine gibt es und wie können...

Vielfalt als Chance

Interkulturelle Öffnung in einem Kinderladen
1 Credit
Zum Beitrag

In einem Hamburger Treffpunkt für Eltern schwarzer Kinder reifte vor über 20 Jahren die Idee, eine Kita für Kinder mit Rassismus-Erfahrung zu gründen. Der daraus entstandene Kinderladen „Maimouna e. V.“ versteht sich als politisches Projekt, das Forderungen an das Bildungssystem in der Einwanderungsgesellschaft stellt. Aus der Gründungsidee, eine Bildungseinrichtung zu schaffen, in der sich Kinder, Erzieherinnen, Erzieher und auch Eltern mit...

Die Krippe: auch für Eltern ein sicherer Ort?

Eingewöhnung in die Kinderkrippe
1 Credit
Zum Beitrag

Mit dem Eintritt in die Kinderkrippe befinden sich Kleinst- und Kleinkinder in der Situation, neue Bindungen ein- gehen und Trennungen bewältigen zu müssen. Die Beteiligung der Eltern oder einer anderen vertrauten Person wird als entscheidend für das Gelingen der Eingewöhnung des Kindes erachtet. Erzieherinnen aber sind damit konfrontiert, dass die Familien kulturell unterschiedliche Erwartungen und Erfahrungen mitbringen. Was bedeutet das für die...

1 Person findet diesen Beitrag gut.
1

Wenn der Herbstwind weht …

Ideen für die Kleinsten
1 Credit
Zum Beitrag

Es ist Herbst. Die Blätter der Bäume sind bunt gefärbt, und ein frischer Wind weht über die Felder. Wenn dann noch die Sonne scheint, möchten selbst die Kleinsten nach draußen und den warmen Herbsttag genießen. Für diese besondere Jahreszeit, die so viel Spielraum für Entdeckungen und Erkundungen bietet, sind im Folgenden Anregungen vorgestellt. Einen Schwerpunkt wurde hierbei auf den Drachen gelegt und mit vielfältigen Anregungen ganzheitlich...

Wir sehen uns als Impulsgeber!

Erfahrungen und Austausch auf dem Krippenkongress
1 Credit
Zum Beitrag

Krippe – ja! Und wie? Vor dieser Frage stehen oftmals Träger und Fachkräfte, wenn es um eine qualitative Kinderbetreuung von Kindern bis drei Jahren geht. Auch Besucher und Referenten stellten sich diese und weitere Fragen auf dem 5. Nürnberger Krippenkongress, um dabei einer qualitativen Kleinkinderbetreuung näher zu kommen. Die hohe Besucherzahl spiegelt die Präsenz der Thematik wider und den Wissensdurst, den die Fachkräfte haben. Fachberaterin...

Hinsehen, ansehen und verstehen

Ein philosophischer Kunstworkshop in der Kita
1 Credit
Zum Beitrag

Fährt man im Südtiroler Pustertal Richtung Toblach/Dobiacco, liegt zur linken Hand, an einem rauschenden Bergwasser, der freundliche Ort Welsberg/Monguelfo mit seinem großzügig modernisierten Kindergarten. Hierbot der bildende Künstler Christopher Oberhuemer aus München den Kindern „Die philosophische Kunstgruppe“.

Die klein&groß Ideenkiste

Kreatives, Lieder und Experimente im November
1 Credit
Zum Beitrag

Der November ist oftmals der trübste Herbstmonat – aber das braucht weder Klein noch Groß die Laune zu verderben! Es gibt eine Menge Aktivitäten im Gruppenraum und auch draußen, denn schlechtes Wetter gibt es nicht, nur schlechte Kleidung. Um den Kindern zu verdeutlichen, dass auch dieser Monat für den Jahreskreislauf eine wichtige Bedeutung hat, können Sie z. B. anfangen, einen Jahreszeitenkalender zu gestalten, wie das geht und was man sonst noch...

Zusammen Stille erfahren

Meditation mit Kindern
1 Credit
Zum Beitrag

Dass Kinder bereits im Kindergartenal- ter einen vollen Terminkalender haben und oft die Tage damit verbringen, von einer Veranstaltung zur nächsten zu hetzen, ist hinreichend bekannt. Daraus kann schnell Stress entstehen. Stress ist ein Lebensfaktor, der nicht vollständig ausgeschaltet werden kann und soll. Kinder müssen in unse- rer hektischen Zeit lernen, wie sie mit ihm konstruktiv umgehen können, wie er umgangen und abgebaut werden kann – z. B....

Kindheit in Ruanda

Aufwachsen im Bewusstsein eines Genozids
1 Credit
Zum Beitrag

Das zentralafrikanische Land Ruanda ist geografisch leicht zu übersehen, denn es ist für diesen Riesenkontinent sehr klein, aber die Gräuel des Genozids vor 18 Jahren katapultierten es in den Blickpunkt der Öffentlichkeit. Nun herrscht ein dünner Friede im Land. Wie geht ein Volk mit dieser Vergangenheit um? Und wie wachsen Kinder auf, wenn so viele Mörder ihrer Angehörigen noch leben?

Den Blick auf das einzelne Kind lenken

Ein Interview zum Beobachtungsverfahren KOMPIK
1 Credit
Zum Beitrag

Was bedeutet KOMPIK? Hinter diesem Begriff steckt ein evaluierter Beobachtungsbogen, der die Ent- wicklung der Kinder anhand von elf Bildungsbereichen erfasst. Der Diplom-Psychologe Toni Mayr hat KOMPIK mitentwickelt und gibt uns in einem Interview umfassende Einblicke im Hinblick auf den Praxiseinsatz dieses Beobachtungsverfahrens.

"Warum macht das Kind das nur?"

Lebenseindrücke suchen ihren Ausdruck
1 Credit
Zum Beitrag

Das gesamte Leben eines Menschen ist geprägt durch besonders bedeutsame Erfahrungen, Erlebnisse, Eindrücke und Geschehnisse, die stets ihre entsprechenden Spuren als „abgespeicherte Bilder“ bei der Persönlichkeitsbildung des Kindes hinterlassen. Das können besonders angenehme Eindrücke sein, die sich entwicklungsförderlich auf das weitere seelische Wachstum von Kindern auswirken, ebenso wie entwicklungshinderliche unangenehme Erlebnisse. Stets sind mit...

Der Weg ist doch das Ziel, oder?!

Zusatzqualifikation „Spiel- und Theaterpädagogik“ für pädagogische Fachkräfte
1 Credit
Zum Beitrag

In Zeiten, in denen der Bildungsanspruch bei Eltern und Kindern zunehmend zu einem Bildungsdruck zu werden droht, können Spiel und Theater wichtige Freiräume für kreatives Lernen und für das Erproben unterschiedlicher Ausdrucksformen bieten. Fachkräfte aus verschiedenen pädagogischen Arbeitsfeldern absolvierten an der Volkshochschule Bad Oldesloe (SH) eine Zusatzqualifikation „Spiel- und Theaterpädagogik“. Welche Chancen und Qualitäten eine solche...

Medikamente im Kita-Alltag

Rechtliche Tipps und Hinweise
1 Credit
Zum Beitrag

Gerade jetzt in der Erkältungszeit treten sicher auch an Sie immer wieder Eltern heran und bitten Sie, ihrem Kind Hustensaft, Nasentropfen oder auch mal ein Fieberzäpfchen einzugeben. Der erste Impuls ist da: natürlich helfen wir gerne. Aber wie sieht das rechtlich aus? Wer haftet, wenn bei der Gabe von Medikamenten etwas schiefgeht oder wenn wir den Saft oder das Zäpfchen vergessen? Informieren Sie sich hier, was Sie zum Thema "Medikamente in der...