klein&groß - Mein Kita-Magazin

klein&groß 5/2014

Beziehung wertvoll gestalten
9,80 €
 

Beiträge in dieser Ausgabe

Bindung schafft Bildung

Warum sichere Bindungserfahrungen so unersetzlich für die kindliche Persönlichkeitsbildung sind
2 Credits
Zum Beitrag

Kein Mensch kommt gebildet auf die Welt. Gleichwohl trägt jeder aber ein großes Potenzial (in Form von Dispositionen, also Entwicklungsbereitschaften) in sich, vorhandene Ressourcen aufzunehmen und zu entwickeln. Im Gegensatz zu einer belehrenden, teilleistungssowie kognitiv orientierten Förderpädagogik spielen sichere Bindungserfahrungen im Selbstbildungsprozess des Kindes dabei die a-priorierte Hauptrolle.

Bausteine für Beziehungen

Beziehungen mit Kindern gestalten
1 Credit
Zum Beitrag

Kinder können schon früh in ihrem Leben wichtige Beziehungen und Bindungen zu anderen Personen, wie zu Erzieherinnen, neben den Eltern aufbauen. Wenn diese ihnen Schutz und Geborgenheit geben und sie einfühlsam verstehen, dann kann sich eine vertrauensvolle Beziehung entwickeln. Auf dieser sicheren Basis können Kinder es wagen, neugierig und aktiv die Welt zu erkunden.

„Eine Beziehung ist etwas sehr Individuelles!“

Über Beziehungskompetenzen im Kita-Alltag
1 Credit
Zum Beitrag

„Jede verlässliche Beziehung funktioniert individuell, braucht regelmäßige Reflexion und muss immer wieder neu definiert werden“, sagt die Seminarleiterin Mag. Simone Greisberger. Im folgenden Interview erkundigen wir uns genauer nach den nötigen Beziehungskompetenzen im pädagogischen Alltag.

Frühkindliche Bindungserfahrungen

Die verschiedenen Bindungsmuster im Kindesalter
1 Credit
Zum Beitrag

Können wir Bindung kategorisieren? Unwahrscheinlich, denn Bindung und Beziehungen gestalten sich individuell zwischen den Beteiligten. Was aber eingeordnet werden kann, sind Bindungsmuster, die Kinder in ihrem Verhalten aufzeigen. Wie diese in der Praxis aussehen können, zeigt dieser Beitrag auf.

Bezugspersonen und Bindungsgestalter

Aspekte positiver Bindung
1 Credit
Zum Beitrag

Erzieherinnen gehören neben den Eltern zu den frühen und wichtigen Bezugspersonen im Leben des Kindes. Das Wissen über diese Rolle allein reicht jedoch nicht, um ihr auch gerecht werden zu können. Es ist ein täglich sich wie- derholender Prozess, der die Bindung zur Gruppe und dem einzelnen Kind herstellt. Die Qualität der Erzieher-Kind- Bindungen wird von unterschiedlichen Bedingungen beeinflusst, einige Aspekte sollen im folgenden Beitrag an-...

Kennen Sie das?

Diesmal: Die Abholsituation gestalten
1 Credit
Zum Beitrag

Erzieherin ist der Traumberuf von Teresa, genannt Tea. In einem fiktiven Blog hält sie für unsere Leser die wunderschönen und anstrengenden Momente ihrer Kleinstkindergruppe „Sternchen“ fest. Heute erzählt sie uns, wie sie den täglichen Übergang von der Kinderkrippe zum Elternhaus sinnvoll gestaltet.

Bildung als sozialer Prozess

Ko-Konstruktion in der Krippe
1 Credit
Zum Beitrag

Ko-Konstruktion gilt neben dem Selbstbildungskonzept als die aktuelle Didaktik in der Elementarpädagogik. Was verbirgt sich dahinter? Wie kann in der Krippe ko-konstruktiv gearbeitet werden und welche Auswirkungen hat dieser Ansatz im Krippenalltag – für alle Beteiligten? Impulse zur Ko- Konstruktion lesen Sie im folgenden Beitrag.

Ri-, Ra-, Rhythmus

Rhythmische Verse in der Kita
1 Credit
Zum Beitrag

Kennen Sie das? Sie hören ein Lied im Radio und fangen sofort an, im Takt mit dem Fuß zu wippen oder auf den Tisch zu trommeln. Oft passiert das ganz unbewusst, und wir merken gar nicht, was wir da tun. Dabei bestimmt Rhythmus unser aller Leben: unsere Sprache ist in rhythmische Einheiten gegliedert, der Tag hat regelmäßig wiederkehrende Strukturen usw. Das ist Grund genug, einmal das Trommeln, Klopfen und Klappern in der Kita in den Vordergrund zu...

Ein Raum für positive Erfahrungen

Die Powergruppe als Instrument der Persönlichkeitsentwicklung
1 Credit
Zum Beitrag

Schon früh entwickeln manche Kinder ein negatives Bild von sich selbst. Mangelndes Selbstbewusstsein und eine geringe Ich-Kompetenz äußern sich in fehlendem Vertrauen in die Selbstwirksamkeit. Dies wiederum hat Auswirkungen auf das Sozialverhalten in der Kita-Gruppe und auch auf den Umgang mit Erwachsenen. Die „Pow-ergruppe“ schafft einen Raum, in dem jedes Kind unter Anleitung positive Erfahrungen machen kann.

Die klein&groß Ideenkiste

Für einen wonnigen Mai
1 Credit
Zum Beitrag

In der Ideenkiste sammeln wir für Sie vielfältige Impulse für Ihren Kita-All- tag. Wir laden Sie ein, diese individuell umzusetzen und auszuprobieren. Zum kreativen Gestalten, sich Bewegen, für Experimente, zum Essen, Singen, Spielen oder Reimen ...

Kindheit in Montenegro

Aufwachsen im Zeichen des Doppeladlers
1 Credit
Zum Beitrag

Der schwarze Doppeladler in der Nationalfahne Montenegros ist ein deutliches Zeichen der staatlichen Unabhängigkeit und des nationalen Freiheitswillens. Die Kinder lernen im Kindergarten die besondere Bedeutung dieses Symbols ganz selbstverständlich kennen. Welche Möglichkeiten haben Kinder in diesem kleinen demokratischen Land des Balkans?

„Der Wald im Herzen im Herzen der Kinder“

Mein Plädoyer für freiheitliche Waldtage
1 Credit
Zum Beitrag

Der Wald bietet Kindern mit seiner natürlichen Vielfalt zahlreiche Erlebnis- und Erfahrungsmöglichkeiten, ganz von selbst. Die Erzieherinnen sollten dabei weder anleiten noch das Programm gestalten, sondern Begleiterinnen sein, die den Kindern in ihrem Erleben zur Seite stehen und ihre Fantasie unterstützen.

1 Person findet diesen Beitrag gut.
1

„Konflikte gehören zum Leben!“

Konfliktmanagement in der Kita
1 Credit
Zum Beitrag

Was eigentlich sind Konflikte? In welchen „Kleidern“ begegnen sie uns und worauf beruhen sie? Wie gelingt es uns, sie zu bewältigen und zu managen? Wenn es um Konflikte geht, stehen alle mehr oder weniger Betroffenen vor Fragen und Herausforderungen. Lesen Sie daher Impulse zu diesen Fragen und Antworten im folgenden Beitrag.

Wenn Kinder partizipieren

Kinderkonferenzen in der Praxis
1 Credit
Zum Beitrag

Kinderkonferenzen bieten eine gute Möglichkeit, bereits junge Kinder in Entscheidungsprozesse einzubeziehen, die die Gestaltung ihres Alltags in der Einrichtung betreffen. Die Kin- der lernen dadurch, ihre Meinung zu äußern, sie erfahren Selbstwirksamkeit und merken, dass es sinnvoll ist, sich zu beteiligen. Was sich hinter dem Begriff der Kinderkonferenzen verbirgt und wie man diese in der Kita umsetzt, beschreibt der folgende Beitrag.

Sie fragen, die Kitarechtler antworten

Infos zu rechtlichen Themen in der Kita
1 Credit
Zum Beitrag

Betreff: Beginn der Aufsichtspflicht, zu spätes Abholen
Betreff: Kinder, die alleine nach Hause gehen