klein&groß - Mein Kita-Magazin

klein&groß 5/2015

Entscheiden – Bestimmen
4,90 €
 

Beiträge in dieser Ausgabe

Wie viel Beteiligung lassen wir zu?

Partizipation in Kindertagesstätten
2 Credits
Zum Beitrag

Partizipation – ein Gedanke, der heutzutage sehr präsent ist, da die Kitas angehalten werden, diesen Begriff und dessen Umsetzung konzeptionell zu verankern. Doch gerade bei der Umsetzung von Partizipation im Kita-Alltag zeigt sich manchmal, dass das Verständnis von Beteiligung noch vertieft werden muss. Wie dies gelingen kann, dazu soll der folgende Artikel beitragen.

Abstimmen = Mitbestimmen

Partizipation mit Kindern
1 Credit
Zum Beitrag

Was heißt Partizipation eigentlich genau? Warum ist der Gedanke dazu so wichtig? Wie sollte denn die Mitbestimmung im Alltag konkret aussehen? Sind nun die Kinder an allen Entscheidungen beteiligt? Bedeutet das nicht eine Überforderung für die Kinder? Können die Kinder denn jetzt machen, was sie wollen? Das sind Fragen, die in der Umsetzung im Kita-Alltag immer wieder auftauchen. Im folgenden Text möchte ich auf diese Gedanken eingehen.

Auf dem Weg zur Partizipation

Ein Erfahrungsbericht
1 Credit
Zum Beitrag

Natürlich gibt es eine allgemeine Definition von Partizipation – aber wie können wir für unsere Einrichtung und unser Team die Beteiligung und Mitbestimmung umsetzen? Auf den Weg haben wir uns als Team schon gemacht. Wie unser „Partizipationsweg“ anfing und wie es nun weitergeht, möchte ich in diesem Beitrag beschreiben.

„Teamplay der Talente“

Partizpation für erfolgreiches Arbeiten
1 Credit
Zum Beitrag

„Jede Meinung zählt!“ Dieser Gedanke ist eine Grundvoraussetzung für Partizipation im Team. Damit dies gelingen kann, hilft ein Blick auf die Talente von jedem Einzelnen im Team. Doch wie sieht dieses „Teamplay der Talente“ aus? Wie kann das Team von den einzelnen persönlichen Talenten profitieren und diese richtig beteiligen auf dem Weg zum Erfolg?

„Zuverlässige Beteiligung in gegenseitiger Wertschätzung!“

Partizipation weiterentwickeln
1 Credit
Zum Beitrag

„Mitbestimmen, Mitgestalten!“ – der „KitaStar 2014“ von der „element-i Bildungsstiftung“ wurde zum Thema Parti-zipation vergeben. Wir sprachen mit Elisabeth Dannenmann und Carsten Gutschmidt, deren Kita diesen Preis
gewonnen hat. Das Konzept dieser Kita zur Partizipationsentwicklung überzeugte eine Fachjury und wurde als beson-ders gelungen gelobt.

Kennen Sie das?

Diesmal: Ein Vormittag im Wald
1 Credit
Zum Beitrag

Erzieherin ist der Traumberuf von Teresa, genannt Tea. In einem fiktiven Blog hält sie für unsere Leser die wunderschönen und anstrengenden Momente ihrer Krippengruppe „Sternchen“ fest. Heute erzählt sie uns von einem Ausflug in den Wald.

Zusammenführen statt trennen

Besuch in einer „Familiengruppe“
1 Credit
Zum Beitrag

Kinder lernen von Kindern! Dieses kooperative Lernen steht in den Grundschulen hoch im Kurs. Daher hinterfrage ich in diesem Beitrag die oftmals strikte Trennung von 0–3-Jährigen und 3–6-Jährigen Kindern in Kitas. Das nachfolgende Beispiel zeigt, welche Chancen ich hier in einer altersgemischten Gruppe erlebe.

„Alle Blumen wachen auf!“

Aktionen für die Kleinsten
1 Credit
Zum Beitrag

Endlich ist es wieder Frühling und begeistert entdecken die Kinder die wachsenden Blumen. Dieses Aufwachen, Wachsen und Erblühen können die jungen Kinder gemeinsam erleben. Im folgenden Beitrag erhalten Sie Impulse, wie Sie das Thema „Frühling“ mit Ihren Krippenkindern um- setzen können. Viel Spaß für alle kleinen und großen Blumen!

„Prinzessin Zahnbürste“

Theaterspiel mit Bürsten
1 Credit
Zum Beitrag

Wie viele Arten von Bürsten kennen Sie? In dieser Ideenvorstellung haben Kinder und Erzieher die Unterschiedlichkeit von Bürsten genutzt und die eigene Kreativität anhand dieser Alltagsgegenstände erlebt. Was daraus alles entstanden ist, lesen Sie hier.

Mathe nebenbei ...

Zahlen im Morgenkreis
1 Credit
Zum Beitrag

In dieser Serie wird vorgestellt, wie mathematische Bildung in den Kita- Alltag natürlich eingebunden werden kann – einfach ganz nebenbei!. Das Spielen im Sandkasten ist alltäglich und auch hier wird beim Buddeln und Bauen mit Mathematik experimentiert ...

Matschen, Sieben, Bauen

Gestalten mit Erde und Sand
1 Credit
Zum Beitrag

Sand und Erde sind von Kindern besonders geliebte Baumaterialien. Schon die Kleinsten können damit in der Sandkiste, am Strand, im Wald oder im Garten spielen. Je nach Standort ist die Beschaffenheit dieser Naturmaterialien unterschiedlich, sodass man daraus Burgen bauen oder Matschkugeln formen kann. Schippe, Eimer oder Sieb können gute Helfer sein. Hier sind Ideen, Anregungen und Inspirationen rund um Sand und Erde.

Die klein&groß Ideenkiste

Für einen frischen Mai
1 Credit
Zum Beitrag

In der Ideenkiste sammeln wir für Sie vielfältige Impulse für Ihren Kita-Alltag. Wir laden Sie ein, diese individuell umzusetzen und auszuprobieren. Zum kreativen Gestalten, Sich-Bewegen, für Experimente, zum Essen, Singen, Spielen oder Reimen. Diesmal alles für Energie und Bewegung!

Marokko

Eine Kita in Marrakesch
1 Credit
Zum Beitrag

Ich habe in der Altstadt von Marrakesch eine winzige private Kita „für arme Leute“ besucht, und ich ließ mich beeindrucken von der unkomplizierten Hilfsbereitschaft in finanzieller Not und der Fähigkeit des pädagogischen Personals, aus wenig viel zu machen. Diese Erfahrung über eine Kita in Marrakesch möchte ich hier erzählen.

Kultursensitives Handeln in der Kita

Von Wissen, Neugierde und Verständnis
1 Credit
Zum Beitrag

Jede Kultur hat ihre eigene Sichtweise auf Familie, Bildung und Erziehung. Um ein erfolgreiches Miteinander von Menschen aus verschiedenen Kulturkreisen im Kita-Alltag zu ermöglichen, sind v. a. Kenntnisse über diese kul- turspezifischen Unterschiede von großer Bedeutung. Mehr dazu sowie konkrete Tipps für die Praxis erfahren Sie in folgendem Beitrag.

Mehr Handlungskompetenz durch Lernfelder

Eine Antwort auf die Streitschrift „Irrweg Lernfeldkonzeption in der Erzieherinnenausbildung“.
1 Credit
Zum Beitrag

Die oben genannte Streitschrift zeigt die offensichtliche Unzufriedenheit der Autoren mit dem didaktischen Konzept der Lernfeldorientierung und der Implementierung eines darauf beruhenden Lehrplans in einem leider nicht weiter bezeichneten Bundesland. Dem möchten wir – nicht zuletzt auf der Grundlage unserer eigenen Erfahrungen – die positiven Aspekte des Lernens in Lernfeldern entgegensetzen.

„Aus dem Rahmen hinausdenken!“

Ein Interview über Kreativität
1 Credit
Zum Beitrag

Sei kreativ! Dieser Aufforderung sollten die Teilnehmer eines Workshops mit gleichnamigem Titel nachkommen. Aber geht es überhaupt, dass wir auf Anweisung „kreativ“ sind? Welchen Vorteil bringt Kreativität wirklich, wenn wir uns den Kita-Alltag ansehen? Diese Fragen stellten wir dem Workshopleiter Dr. Andreas Paschon.

Auf den Spuren der beruflichen Identität

Die Auseinandersetzung mit der eigenen Biografie
1 Credit
Zum Beitrag

Haben Sie sich je gefragt, welche Ressourcen Sie für Ihren Beruf aus Ihrer Biografie mitbringen? Ist Ihnen bewusst, dass Ihre biografischen Erfahrungen Einfluss auf Ihr professionelles Denken und Handeln haben? Dieser Beitrag soll ein Impuls zu einer biografischen Spurensuche sein, ein Anstoß, um biografisch bedingte Denk- und Handlungsmuster in Ihrem beruflichen Alltag zu berücksichtigen. Das kann Ihnen helfen, diese Muster weiterzuentwickeln oder...

Sie fragen, die Kitarechtler antworten

Infos zu rechtlichen Themen in der Kita
1 Credit
Zum Beitrag

Betreff: Kennzeichnung von Zutaten in mitgebrachten Lebensmitteln

Entwicklungschancen der ErzieherInnenausbildung

Ein Feld vorwärts oder zurück?
2 Credits
Zum Beitrag

Eine selbstständige und eigenverantwortliche Fachkraft zu sein erfordert Kompetenzen, reflektierte, fachwissenschaftlich begründete Entscheidungen zu treffen. Denn die Erzieherin und der Erzieher ist nicht nur kompetente BegleiterIn pädagogischer Prozesse, sondern auch Konzeptionsentwicklerin mit „wissenschaftlich fundiertem Wissen“:
Welchen Stellenwert hier die Lernfeldkonzeption hat, beschreibt diese Auseinandersetzung mit der Ausbildung von...

Entprofessionalisierung der ErzieherInausbildung - Ohne Struktur und klares Konzept

Irrweg Lernfeldkonzeption
2 Credits
Zum Beitrag

Seit geraumer Zeit werden Erzieherinnen und Erzieher an den Fachakademien und Fachschulen für Sozialpädagogik auf der Basis eines neuen Lehrplans, der Lernfeldkonzeption, ausgebildet.
Nachdem unsere Streitschrift "Irrweg Lernfeldkonzeption in der Erzieherausbildung"auf bundesweite Resonanz stieß, möchte dieser erweiterte Beitrag eine Pro- und Contra-Diskussion unter Erzieherinnen und Erziehern, Fachschul-Dozenten und Studierenden anstoßen. Es...

Lernfeldkonzeption in der Erzieherausbildung

Impulse zum Gelingen
1 Credit
Zum Beitrag

Ein Ziel des Lernfeldkonzeptes ist es, die angehenden Erzieherinnen und Erzieher in Fähigkeiten ausbilden, um typische berufliche Handlungen erfolgreich zu bewältigen. Lernfelder und der damit verbundene Anspruch, kompetent handelnde Pädagogen auszubilden, erfordern von uns Lehrpersonen ein Umdenken: wir müssen Lernprozesse vom Ergebnis her planen und gestalten. Hier werden fundierte Impulse beschrieben, wie die Umsetzung dieses Lernfeldkonzepts...

Lernfeldansatz als Universalheilmittel von Bildungsproblemen ungeeignet

Replik auf die Reaktionen nach unseren Streitschriften
1 Credit
Zum Beitrag

Ergänzend zur zweiten Streitschrift "Entprofessionalisierung der Erzieherausbildung" und den Reaktionen auf die erste Streitschrift soll dieser Beitrag nicht nur als Antwort gedacht sein, sondern weitere fachlich fragwürdige Aspekte des Lernfeldkonzeptes thematisieren.