klein&groß - Mein Kita-Magazin

klein&groß 4/2020

Ideenreich. Kreative Prozesse bei Kindern fördern
9,80 €

Kreative Prozesse zu unterstützen heißt Raum und Zeit für Ideen zu geben und Projekte so anzubieten, dass sie Freiraum zum experimentellen Tun lassen. In diesem Thementeil finden Sie Impulse für einen kreativen Kita-Alltag.

Viel Freude beim Lesen!

Beiträge in dieser Ausgabe

Die Begeisterung des Ausprobierens

Kreative Prozesse
2 Credits
Zum Beitrag

Entdecken, Konstruieren, Neues erfinden: In vielen Bereichen ist Kreativität möglich. Wir müssen sie nur zulassen, denn Kinder (und auch Erwachsene) haben das Potenzial dazu, kreative Prozesse anzuregen und zu durchlaufen. Hier einige Denkanstöße, Unterstützungsimpulse und Auseinandersetzungsgedanken.
 

Ideenreich

Poster zur Kreativität
1 Credit
Zum Beitrag

Alltagsmaterialien sind mehr als nur Nutzgegenstände. Sie sind präsent und bieten sich für vielfältiges Experimentieren an. Kinder wissen jedenfalls, Alltagsmaterialien wie Kartons oder Socken, für sich und ihre Fantasie zu nutzen und erfinden etwas, das ihnen bzw. ihren Bedürfnissen und ihren Interessen entspricht. Im Poster Ideenreich steht daher das Experimentieren mit Natur- und Alltagsmaterialien im Mittelpunkt. Lassen Sie sich inspirieren …...

Gestalte dein Ideenreich

Kreative Prozesse
1 Credit
Zum Beitrag

Wie kommen Kinder und pädagogische Fachkräfte in einen kreativen Prozess? Das Bereitstellen von Materialien, das Aufgreifen einer Idee oder das interessierte Ausprobieren mit oder ohne Ziel, sind hier sicherlich wertvolle Komponenten, die den schöpferischen Gedanken in Gang bringen. Hier ein paar Impulse, die als Anlass für kreative Aktionen genutzt werden können.

Kreativ-Sein

Wahrhaftiger Ausdruck von Kreativität
1 Credit
Zum Beitrag

Es gibt kein richtig oder falsch, keine Bewertung und auch keine enge Vorgabe, stattdessen wird ein Rahmen geschaffen, um einen Prozess des Fließen-Lassens zu schaffen: Diese Haltung ermöglicht es, Kindern einen Raum zu schaffen, um ihre Kreativität zu unterstützen. Erfahren Sie in diesem Interview, welche Komponenten für Flow-Prozesse in der Kreativität wichtig sind.

Wer hat eine Idee?

Wege zur Kreativität
1 Credit
Zum Beitrag

So manch eine pädagogische Fachkraft rauft sich die Haare: Täglich wird kreativer Input und Ideenreichtum in der Kita erwartet. Die Suche nach einer neuen Idee kann leicht in Stress ausarten. Vielleicht denken Sie heimlich: Mir fällt nichts ein, ich bin nicht kreativ! Doch jeder Mensch ist von Natur aus kreativ. Ich lade Sie ein, Ihre Kreativität neu zu entdecken.

Wie sieht dein Fantasietier aus?

Gestalten, Singen und Mutmachen
1 Credit
Zum Beitrag

Geschichten, die eigene Vorstellungskraft und magische Tiere helfen nicht nur den Jüngsten unter uns mit Herausforderungen des Alltags kompetent umzugehen. Dieses Lied über Fantasietiere zeigt, wie sich Kinder ab dem Krippenalter spielerisch selbst stärkenden Anregungen annähern können. 

Guck, was ist das?

Spracherwerb draußen in der Natur
1 Credit
Zum Beitrag

Natur ist eine optimale Umgebung für Lernprozesse, gerade auch für den Spracherwerb in der frühen Kindheit. Denn im Spiel draußen ergeben sich vielfältige Bewegungen und intensive Sprachanlässe. Außerdem finden Kinder hier freilassendes Spielmaterial, das Fantasie und Kreativität erfordert, wechselnde Situationen und Gruppen sowie Ruhe und Konzentration.

Der Weihnachtsmann trifft den Osterhasen

Eine Geschichten-Idee
1 Credit
Zum Beitrag

Kinder lieben meist Ordnung und Rituale. Besonders viel Spaß haben sie aber, wenn sie in eine „verkehrte Welt“ eintauchen dürfen. So löste es bei uns große Heiterkeit aus, als sich der Weihnachtsmann in der Jahreszeit täuschte und schließlich auf den Osterhasen traf. Welch eine Unordnung im Jahresablauf? Welches Chaos wird sich da anbahnen? Wie wird sich diese Situation auflösen? Zunächst entgeistert, dann begeistert begaben sich die Kinder nur zu gern...

Ist das eine Wasserschnecke?

Wassertiere entdecken
1 Credit
Zum Beitrag

Je näher Kinder Natur und Tierwelt kennenlernen und je mehr sie darüber wissen, umso wahrscheinlicher ist es, dass sie sich später dafür einsetzen werden. Nachdem die Gruppe eines Tiroler Kindergartens, diesem Gedanken entsprechend, Kleinsttiere im Wald und auf der Wiese kennengelernt hat, bereitet sie nun Expeditionen zu Tieren vor, die im Wasser und an den Ufern leben. Denn für eine solche Entdeckungsreise muss einiges gut geplant werden!

Die Quelle des Guten liegt im Spiel

Allein im freien Spiel des Kindes liegen heilende Kräfte
1 Credit
Zum Beitrag

Bekanntlich gibt es unendlich viele Theorien über das Spiel. Sollen wir nun einer kultur-, evolutions- oder lerntheoretischen Sicht des Spiels folgen? In diesem Beitrag stelle ich meine Spieltheorie vor, die sich aus jahrzehntelangen Erfahrungen mit Kindern für die inklusive Kita-Praxis herauskristallisiert hat und der Idee des Guten folgt, die uns der Begründer des Kindergartens, Friedrich Wilhelm August Fröbel (1782–1852), nahelegt. Fröbel lernte bis...

Die klein&groß-Ideenkiste & Ideentablett

Wer bringt die schönsten Ostereier?
1 Credit
Zum Beitrag

In der Ideenkiste sammeln wir für Sie vielfältige Impulse für Ihren Kita-Alltag. Wir laden Sie ein, diese individuell umzusetzen und auszuprobieren. Zum kreativen Gestalten, sich Bewegen, für Experimente, zum Essen, Singen, Spielen oder Reimen. Diesmal Ideen für die Osterzeit!

Norwegen

Eine pädagogische Entdeckungsreise
1 Credit
Zum Beitrag

Ab Oktober sinken im hohen Norden Norwegens die Temperaturen kontinuierlich, auch bis zu minus 20 Grad. Dennoch spielen und schlafen die Kinder in den Kitas oft draußen; entscheidend ist dabei ihre Kleidung. Neugierig habe ich mich auf den Weg dorthin gemacht – in ein Land, dessen Kindergärten zu den besten Europas zählen.

Zum Abschied einen Koffer packen

Kinder fragen nach Sterben und Tod (3)
1 Credit
Zum Beitrag

Niemand möchte erleben, dass ein geliebtes oder liebevoll betreutes Kind lebensbedrohlich erkrankt, seine Lebenszeit beschränkt ist und seine Entwicklung durch einen baldigen Tod begrenzt sein wird. Eine solche Situation ist traurig, belastend und führt zu Verwirrung, Ratlosigkeit, Entsetzen. Bald aber fragen sich begleitende Erwachsene, wie sie ein Kind auch in dieser Situation gut und unterstützend begleiten können, wie sie die Sprachlosigkeit...

Pädagogik auf Augenhöhe

Selbstfürsorge
1 Credit
Zum Beitrag

Der Medizinsoziologe Aaron Antonovsky entwickelte in den 1970er-Jahren den Begriff der Salutogenese (lat. salus: Wohlbefinden, Gesundheit/griech. genesis: Entstehung). In diesem Modell zur Gesundheit lautet die prägnante Frage nicht, was macht den Menschen krank, sondern was hält ihn trotz Risiken und Belastungen gesund (vgl. Altgeld/Kolip 2010). In vielen Kitas bedeutet das, Maßnahmen zur Gesundheitsförderung in den Einrichtungen sollen präventiv...

Wie siehst du das?

Feedback-Geben im Team
1 Credit
Zum Beitrag

Sich unter Kolleg*innen gegenseitig konstruktives Feedback geben ist nicht nur ein wichtiger Qualitätsfaktor in der Kita, es stärkt auch die persönliche Weiterentwicklung. Dabei ist Rückmeldung zu geben ebenso ausschlaggebend wie Rückmeldung anzunehmen. Lesen Sie hier über Feedback-Geben als regelmäßiger Bestandteil im Kita-Alltag.

Zauberworte – Wortezauber

Sprache erleben
1 Credit
Zum Beitrag

Erzieher*innen unterstützen Kinder in der Entwicklung ihrer kommunikativen Kompetenzen. Sie setzen dabei ihre nonverbalen und verbalen Fähigkeiten ein, gehen so häufig wie möglich mit Kindern in Dialoge und sind ein wichtiges „Werkzeug“ der Sprachunterstützung.

Was ist Ihre Idee?

Ideenreiche Gedanken
1 Credit
Zum Beitrag

Die klein&groß-Beiratsmitglieder beraten das Redaktionsteam der Zeitschrift, wenn es um Gestaltung und Inhalte der Zeitschrift geht. Zudem sammeln sie gemeinsam mit der Redaktion vielfältige, neue Ideen zur Weiterentwicklung der klein&groß. In diesem Zusammenhang entstanden auch diese Gedanken.

Sie fragen, die Kitarechtler antworten

Infos zu rechtlichen Themen in der Kita
1 Credit
Zum Beitrag
Betreff: Sichere Gartennutzung