Nani tou riga to pedi (Griechenland)

Nani tou riga to pedi (Griechenland)
Liederprojekte 6/2013
0 Credits

Dieses Lied von der Griechischen Dodekanes-Insel Kalymnos stellt einen religiösen Bezug her: der heilige Johannes wird angerufen, auf das Kind aufzupassen. St. Johannes ist in Griechenland sehr beliebt, Johannes zählt dort zu den häufigsten Vornamen. Es gibt sogar ein Sprichwort, welches sagt: „Ein Haushalt ohne Johannes kann nicht gedeihen“, was impliziert, dass es wirklich in fast jedem griechischen Haushalt jemandem mit dem Namen Johannes gibt. Das Lied hat eine zweite Strophe, welche hier nicht abgedruckt ist. Sie lautet:
Nάνι απού του κάμνουσι στην πόλη τα καλά του στη Βενετιά τα ρούχα του και τα μεταξωτά του.
Frei übersetzt heißt dies in etwa: Sie machen extra für dich ansehnliche Kleidung in der Stadt (Bezug zu Konstantinopel) und in Venedig fertigen sie deine Kleider aus Seide (Bezug zum Handel der Insel).
Diese Reichtümer bilden einen Gegensatz zur Realität in Griechenland, welche eher von Armut geprägt ist. Der Text des Liedes erinnert an märchenhaftes Erzählen und Träumen.

Beitragstyp
Praxisbeitrag
Fächer