Interkulturelles Lernen: „Travel-Buddy-Projekt“

Praxis Fremdsprachenunterricht 5/2007
2 Credits

Heute ist es nicht nur die Aufgabe der Lehrperson, einen fremdsprachlichen Unterricht durch Vermittlung von kommunikativen Fertigkeiten zu gestalten. Vielmehr muss sie Interkulturelles Lernen durch Einbindung von aktuellen Realien aus dem Ausland, Kontakte zu Muttersprachlern mittels neuer Technologien sowie die Freude an der Sprache durch lebensnahe Situationen und handlungsorientierte Unterrichtsformen verbinden. Wie sind so viele Bildungsansprüche in der Praxis zu realisieren? Da hilft nur ein modernes Projekt, um den vielseitigen Zielsetzungen gerecht zu werden: Das Travel-Buddy-Projekt.