Wie viel Grammatik braucht der Mensch?

Praktische und theoretische Reflexionen (I)
Praxis Fremdsprachenunterricht 6/2007
2 Credits

Bestimmt fragen auch Sie sich manchmal: „Wie viel Grammatik braucht der Mensch?" Schon vor 50 Jahren erörterte K. Gaiser dieses Thema in einer Zeitschrift namens „Pädagogische Provinz". Im Zeitalter der Kompetenzorientierung und der damit verbundenen „dienenden Funktion" der Grammatik stellt sie sich heute wieder neu. Sie als Lehrende müssen bei Ihren Planungsüberlegungen zu obiger „Wie viel"-Frage ständig Position beziehen. Gerade der Grammatikunterricht  verweist auf eine hoch komplexe Variablenlage, die es verbietet, eine allzu einfache Position einzunehmen.Auch wenn die vorliegenden Forschungsergebnisse nicht auf allzu viele „ultimative" Ratschläge für die Praxis schließen lassen, sollten sie doch dabei helfen, das angedeutete Variablengeflecht überschaubar und besser nachvollziehbar zu machen.