Individuelles Hör- und Leseverstehen mit Moodle

Ein Kurs mit Dr Dolittle
Praxis Fremdsprachenunterricht 1/2008
1 Credit

Das Hör- und Leseverständnis muss ständig geschult werden, darin sind sich die Schüler, Lehrer und Eltern einig. In der Praxis kommen neben der/m englisch sprechenden Lehrer/in häufig auch Audiokassetten und -CDs zum Einsatz. Dabei werden die Hörstücke zumeist im Frontalunterricht präsentiert. Jedoch kann man nicht allen Schülern gerecht werden und Rücksicht auf die unterschiedliche Lerngeschwindigkeit (Hörverstehensfähigkeit) nehmen. Ohnehin stellt sich das Problem, dass für längere Hörverstehensübungen oftmals keine Zeit bleibt. Abhilfe können die neuen internetbasierten Lern-Management-Systeme schaffen, die ort- und zeitunabhängig Lese- und Hörverstehenskurse adressatenspezifisch anbieten können. Siehe auch den Beitrag von Dorok/Klemm „Wiki, Blog & Co" in diesem Heft.