Wider die Kompetenz-Obsession

Praxis Fremdsprachenunterricht 6/2010
1 Credit

Dass die Abkürzung KKOS sowohl für das seit der Jahrtausendwende grassierende Kompetenz-Konzept-Obsessions-Syndrom als auch fürKokolores stehen könnte, ist natürlich purer Zufall. Trotz positiver Ansätze der Kompetenzorientierung – Überwindung derDefizit-Perspektive im Fremdsprachenlernen, Unterteilung des Lernprozesses in Teilkompetenzen, Transparenz der Ziele – fühlt man sich allerdings mitunter doch an das pseudo-lateinische Wort für ‚prahlerische Gelehrsamkeit, Unsinn‘ – Logorrhoe erinnert.