Praxis Fremdsprachenunterricht

Im Basisheft wird u.a. inklusiver Unterricht und die Bedeutung musikalisch-lyrischer Aktivitäten thematisiert. Das Englischheft zeigt neue und ungewöhnliche Wege des Lernens auf. Für den Französischunterricht wird lexikogrammatisches Lernen wie auch digitales Mehrsprachenlernen fokussiert. Das Thema Talk und Unterhaltung bringt kommunikatives Geschehen auch im Russischheft auf spannende Weise zur Geltung.

Beiträge in dieser Ausgabe

Inklusiver Fremdsprachenunterricht am Gymnasium

Möglichkeiten und Herausforderungen in einem auf Separation angelegten System
2 Credits
Zum Beitrag

Die tagtägliche wie tatsächliche Realisierung von gelingendem Fachunterricht, gerade in einer Fremdsprache, in inklusiven Lerngruppen am Gymnasium erscheint Kritikern weder wirklich möglich noch sinnvoll. Erste gemachte Erfahrungen offenbaren hingegen konkrete Möglichkeiten, Englischunterricht in heterogenen Lerngruppen so zu realisieren, dass alle SchülerInnen einen individuellen Lernzuwachs erzielen.

Buch zu und ab ins Sprachdorf!

Schüler setzen kompetenzorientierte Lernaufgaben in authentischer Theaterkulisse um
2 Credits
Zum Beitrag

Was ein aufgesetzter Hut alles bewirken kann: Die Aufregung beim Sprechen schwindet, die Gesichter erhellen sich und die Schüler sind nicht mehr zu bremsen.  In einem neuen Fachraum werden Standardaufgaben der Lehrwerke lebendig in Szene gesetzt – in Englisch, Französisch, Spanisch und Italienisch

Quoth the pupils, ‘Nevermore?‘

Multimediale musikalisch-lyrische Aktivitäten im englischen Fremdsprachenunterricht
1 Credit
Zum Beitrag

Beim Fokus auf  poetry erweist sich eine Kombination aus Musik, Lyrik und visuellen Darstellungsformen als vielversprechender inklusiver Zugang für Lernende unterschiedlicher Leistungsstärken.

Übergänge

1 Credit
Zum Beitrag

In der Rubrik DIDAKTISCHES LEXIKON