Schulvermeidung

Begriffe, Sichtweisen, Einflussfaktoren
Schulmagazin 5-10 9/2005
2 Credits

Schulvermeidung ist ein Phänomen, das häufig nicht entschieden genug wahrgenommen und aufgegriffen wird. Dabei gibt es vielfältige Formen der Schulvermeidung, die auch differenziert zu betrachten sind (Schulverweigerung, Schulschwänzen, Schulabsentismus, Unterrichtsverweigerung, Unterrichtsschwänzen, Unterrichtsabsentismus). Für den Unterricht und die schulische Erziehung ist besonders eine handlungstheoretische Konzeption wichtig. Dabei wird deutlich, dass es sich bei der Schulvermeidung um eine vernetzte Multikausalität handelt, bei der jedoch der Faktor Schule oft eine entscheidende Rolle spielt. Aus dieser Kenntnis heraus lassen sich adäquate Lösungsstrategien entwickeln. (nach Orig.).

Klasse
5
-
10
Beitragstyp
Theoriebeitrag
Umfang
5 Seiten
Fächer