Wege aus der PISA-Sackgasse

Vorschläge zu strukturellen und personellen Veränderungen
Schulmagazin 5-10 3/2006
1 Credit

Strukturelle und finanzielle Verbesserungen sind nicht ausreichend, die Probleme, die die PISA-Studien offengelegt haben, effektiv anzugehen. Zusätzlich notwendig sind viele personelle Veränderungen aller beteiligten Personengruppen, Veränderungen 'in den Köpfen' aller Beteiligten. Weil in der wissenschaftlichen Diskussion leider die wünschenswerten personellen Veränderungen fast gar nicht berücksichtigt werden, bieten die folgenden Analysen aktuelle Diskussionsvorschläge und Denkanstöße, aber keine Patentrezept.