Ganztagsschule und ihre »Weichstellen«

Über sinnvolle und weniger sinnvolle Konstruktionen
Schulmagazin 5-10 12/2008
1 Credit

Solange global von Ganztagsschulen bzw. Ganztagsangeboten an Schulen gesprochen wird, schleppt man eine Menge »Mogelpackungen« mit. Eingebürgert hat sich der Sprachgebrauch, dass es drei Varianten gibt: die gebundene, die teilgebundene und die offene Ganztagsschule. Nirgends werden explizit ausgeschlossen die Schulen, die ihren Unterricht vor- und nachmittags organisieren mit kleinen Verbindungsstücken (Mittagessenangebot und Auf­enthaltsmöglichkeiten bis zum Wiederbeginn des Unterrichts) und die Schu­len, die klassisch vormittags Unterricht durchführen und davon unabhängig Mittags- und Nachmittagsangebote machen (Halbtagsschule mit nachmittäg­lichen Betreuungszeiten). So bleibt das Thema »Ganztagsschule« weiterhin diffus.