Heterogenität und Integration

Ein lohnendes Feld
Schulmagazin 5-10 10/2011
2 Credits

Lerngruppen und Schulklassen lassen sich heutzutage durch einen zusammenfassenden Begriff beschreiben, in dem Merkmale ihrer Zusammensetzung gebündelt sind: Heterogenität. Mit diesem Begriff wird darauf verwiesen, dass sich die Mitglieder der Lerngruppen durch ‚unterschiedliche Verschiedenheiten‘ auszeichnen: Verschiedenheit der sozialen Herkunft, der ökonomischen Lage und der Bildungsnähe ihrer Familien; Verschiedenheit der Welterfahrung, der Wissensbestände und Fähigkeiten; Verschiedenheit der sprachlichen Herkunft. Zu den großen Herausforderungen an die Bildungspraxis in Schulen gehört es, den unterschiedlichen Verschiedenheiten gerecht zu werden. Bildung und Lernen sind so zu gestalten, dass Kindern und Jugendlichen weder aus der Verschiedenheit in der Lerngruppe noch aus den unterschiedlichen Merkmalen, mit denen jedes einzelne von ihnen zur Verschiedenheit beiträgt, ein Nachteil für den Bildungserfolg erwächst.