Eine Schutzurkunde für Juden

Eine quellengestützte Unterrichtsstunde zu mittelalterlichen Pesterklärungen
Schulmagazin 5-10 7/2020
2 Credits

Wie fast überall in Mitteleuropa wurde auch den Regensburger Juden vorgeworfen, sie würden die Brunnen vergiften und so den Schwarzen Tod bringen. Außergewöhnlich ist jedoch, dass die Regensburger Bürgerschaft am 3. Oktober 1349 eine Urkunde unterzeichnet und so ihre Juden schützt. In dieser Unterrichtsstunde sollen sich die Schülerinnen und Schüler auf der Grundlage unterschiedlicher Quellen und Darstellungen mit diesem Ereignis auseinandersetzen.