Einleitung

Schulmanagement-Handbuch 2/2011
0 Credits

Der Begriff „Lernen“ bezeichnet alle bewussten und unbewussten Prozesse des Erwerbs von geistigen oder körperlichen Fertigkeiten. Dazu zählen soziale und emotionale Kompetenzen ebenso wie das Auswendiglernen von Fakten oder das Fahren auf einem Einrad zu beherrschen. Lernen kann verstanden werden als kurzfristige und langfristige Veränderung des Erlebens- und
Verhaltensrepertoires; teilweise führen sogar kurzfristige oder einmalige Lernerfahrungen zu stabilen langfristigen Änderungen des Verhaltens. Die Fähigkeit zu lernen, d. h. die Fähigkeit zu Veränderungen, ist für uns Menschen ebenso wie für Tiere die Grundvoraussetzung, um sich in einer sich ändernden Umwelt zurechtzufinden.