Schulmanagement-Handbuch 2/2020

Individuelle Förderung in der Schule
5,55 €

Das Thema dieses Schulmanagement Handbuchs ist die individuelle Förderung von Schülerinnen und Schülern im Unterricht und in der Schule.

Viel Freude beim Lesen!

Beiträge in dieser Ausgabe

Vorwort

1 Credit
Zum Beitrag

Liebe Leserin, lieber Leser,
das Thema dieses Schulmanagement Handbuchs ist die individuelle Förderung von Schülerinnen und Schülern im Unterricht und in der Schule.

Das Konzept der Individualisierung von Lernprozessen, wie es heutzutage verwendet wird, hat bereits vor 20 Jahren Einzug in unser deutsches Bildungssystem gehalten. Der Arbeitsstab Forum Bildung der Bund-Länder-Kommission für Bildungsplanung und Forschungsförderung veröffentlichte im Jahr 2002 vorläufige Empfehlungen für eine neue Lern- und Lehrkultur als mögliche Antwort auf die wechselnden Veränderungen und Herausforderungen, mit denen das Schul- und...

Das Raum- und Medienkonzept Hotspot Grundschule (Hauck-Thum & Kirch 2020) der Lernhausschule Bauhausplatz in München nimmt die Bereiche Raum, Möbel- und Medienausstattung, Methoden und fachspezifische Inhalte gleichermaßen in den Blick. Das Konzept zielt damit auf eine grundlegende Veränderung in der Gestaltung von Lehr- und Lernprozessen ab, die individuelle Entwicklungsmöglichkeiten von Kindern gemäß ihrer unterschiedlichen Lernausgangslagen...

Die Chancen der Digitalisierung für die individuelle Förderung liegen auf der Hand. Beim individualisierten Lernen kommt es darauf an, passend zum Lernstand einer Schülerin bzw. eines Schülers Lernangebote zu machen, die im individuellen Tempo bearbeitet werden können. Damit diese Lernangebote auch passgenau sind, ist eine effektive Lernstandsdiagnostik von großer Bedeutung (Maier 2015; Souvignier, Schütze & Hasselhorn 2018). Digitale formative...

Leistungsheterogene Klassen prägen den unterrichtlichen Alltag in den Klassenzimmern spätestens seit in den meisten Bundesländern in verschiedener Weise organisatorische Zusammenlegungen von ehemaligen Haupt- und Realschulklassen erfolgten und – und in unterschiedlicher Ausprägung – die Umsetzung des Art. 24 der UN Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen voranschritt.

Das Planen, Durchführen und Reflektieren von Unterricht sowie von Leistungsüberprüfungen sind zentrale Handlungsfelder von Lehrkräften. Dies schließt insbesondere auch das Umgehen mit den Ergebnissen verschiedener Leistungsüberprüfungen ein, die bei schulinterner bzw. schulexterner Durchführung regelmäßig das Ergebnis von Schule und Unterricht und den Ausprägungsgrad des Lernerfolgs in schulischen Lernprozessen erfassen (u. a. Krumm 1989). Dabei wird...