Individuelle Förderung – Anspruch und Realität in der schulpraktischen Umsetzung

Schulmanagement-Handbuch 2/2020
3 Credits

Das Konzept der Individualisierung von Lernprozessen, wie es heutzutage verwendet wird, hat bereits vor 20 Jahren Einzug in unser deutsches Bildungssystem gehalten. Der Arbeitsstab Forum Bildung der Bund-Länder-Kommission für Bildungsplanung und Forschungsförderung veröffentlichte im Jahr 2002 vorläufige Empfehlungen für eine neue Lern- und Lehrkultur als mögliche Antwort auf die wechselnden Veränderungen und Herausforderungen, mit denen das Schul- und Bildungssystem einer modernen Gesellschaft konfrontiert ist. Schule soll sich zukünftig u. a. mit den Themen Chancengerechtigkeit, demographischer Wandel, Migration und Heterogenität auseinandersetzen, um den Anforderungen einer Wissensgesellschaft gerecht zu werden (Forum Bildung 2002). Diese neue Lern- und Lehrkultur fokussiert stärker die Lernprozesse von Schülerinnen und Schülern, den Erwerb und die Vernetzung von Wissen und den Aufbau von Kompetenzen.