schulmanagement für Rektoren, stv. Schulleiter, Schulaufsicht und Führungskräfte im Bildungsbereich

schulmanagement 1/2011

Mathe macht stark
15,90 €
 

Beiträge in dieser Ausgabe

Große Studien und die Umsetzung im Kleinen

Impulse aus PISA & Co.
1 Credit
Zum Beitrag

Die „großen“ internationalen Studien wie PISA oder TIMSS haben viel Bewegung in den Schulen ausgelöst. Die Ergebnisse der Studien werden nach wie vor benutzt, um Entwicklungsvorhaben an Schulen einzuleiten und argumen-tativ zu stützen. Aber: Die „großen“ Studien sind keine Entwicklungsprojekte, die unmittelbar auf die Verbesserung des Unterrichts ausgerichtet sind. Welchen Zwecken sie dienen, beschreibt Michael Neubrand.

Ergänzungsstunden

Inhaltliche und organisatorische Gestaltung am Geschwister-Scholl-Gymnasium -Lüdenscheid
1 Credit
Zum Beitrag

Mit der Einführung der Ergänzungsstunden für die G8-Jahrgänge in NRW erhielten die Schulen die Aufgabe, die Verteilung auf die Jahrgangsstufen und Fächer der Sekundarstufe I sowie die konkrete Ausgestaltung sowohl organisatorisch als auch inhaltlich im Rahmen der Vorgaben selbst zu bestimmen. Nicole Auen stellt das Konzept des Geschwister-Scholl-Gymnasiums vor.

Individuelle Förderung

Beispiel Mathematik
2 Credits
Zum Beitrag

Die Ausgangslage ist hinlänglich bekannt: Bei rund 20 % der 15-Jährigen fehlen grundlegende mathematische Kompetenzen mit der Folge gravierend eingeschränkter Zukunftschancen in Beruf und Gesellschaft. Die gezielte Förderung leistungsschwacher Schüler gehört weiterhin zu den wichtigsten Herausforderungen im Mathematikunterricht. Thomas Riecke-Baulecke und Johannes Sominka stellen das Projekt „Mathe macht stark“, an dem 160 Schulen beteiligt sind, vor...

Studie „Rechnen in Deutschland“

Eine Zusammenfassung der Ergebnisse
1 Credit
Zum Beitrag

Die repräsentative Studie „Rechnen in Deutschland“ wurde im Auftrag der Stiftung Rechnen und des Online-Lernsystems bettermarks vom Marktforschungsinstitut forsa durchgeführt. Karina Schneider hat die wichtigsten Ergebnisse zusammengefasst.

Vergleichsarbeiten und ihr Nutzen für die Schulen

Interview mit Hans Anand Pant
1 Credit
Zum Beitrag

Prof. Dr. Hans Anand Pant ist seit dem 1. Juni 2010 einer der beiden Direktoren des Instituts zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen (IQB) an der Humboldt Universität in Berlin. Das Institut wird von den 16 Bundesländern finanziert und ist beauftragt, die Bildungsqualität in Deutschland in regelmäßigen Tests zu erfassen und zu vergleichen. Prof. Dr. Anand Pant stellte sich unseren Fragen zu Vergleichsarbeiten.

„Kooperatives Lernen an unserer Hauptschule!?“

Darstellung einer SCHILF als Baustein von Schul- und Unterrichtsentwicklung
1 Credit
Zum Beitrag

Nach Auswertung von Ergebnissen einer Schulinspektion, die an der Hauptschule Wildeshausen durchgeführt wurde, beschloss das Kollegium, sich mit der Leitfrage „Was ist guter Unterricht“ zu beschäftigen. Das Ziel war, die Unterrichtsqualität weiter zu verbessern. Schwerpunkte sollten dabei die Bereiche Differenzierung und Individualisierung sowie eine generelle Erweiterung des Methodenrepertoires sein. Ob und wie eine SCHILF zum Thema „Kooperatives...

Kooperation Kindertagesstätte und Schule

Den Übergang gestalten mit musikalischem Schwerpunkt
1 Credit
Zum Beitrag

Nach dem „PISA-Schock“ im Jahr 2000 wurden im Bildungswesen zahlreiche Initiativen ins Leben gerufen. Auch der vorschulische Bereich wurde stärker in den Blick genommen. „Erfolgreich starten“ heißt die Kampagne des Bildungsministeriums in Schleswig-Holstein. Der Bildungsauftrag an die Kindertagesstätten wurde erweitert und präzisiert. Der vorliegende Beitrag von Sonja Giesow möchte Ideen geben und zum Nachahmen einladen.

Führen – aber richtig!

Das Ende der einfachen Unterscheidungen
1 Credit
Zum Beitrag

Wer eine Schulleitungsposition übernimmt, erfährt spätestens dann, dass es im Rahmen von Führungsarbeit überwiegend nicht mehr um „richtig“ oder „falsch“ geht, zwischen Schwarz und Weiß gibt es jede Menge Grautöne, und manche Fragen sind eben nicht schnell oder gar leicht zu beantworten – auch wenn das Kollegium dies erwartet und die Schulleitung diesen Anspruch an sich selbst stellt. Marina Barz berichtet über den Umgang mit dieser Problematik.

Externe Evaluation in Rheinland-Pfalz

Über den Nutzen für Schulleitungen und Schulaufsicht
1 Credit
Zum Beitrag

Evaluation dient der Verbesserung der pädagogischen Qualität der Schulen. Schulen in Rheinland-Pfalz werden auf ihrem Weg der Qualitätsentwicklung durch die AQS (Agentur für Qualitätssicherung und Selbstständigkeit von Schulen) unterstützt. Eine Darstellung von Sonja Möller.

Konferenztechniken

Wie kommen Sitzungen auch zu einem Ergebnis?
1 Credit
Zum Beitrag

Als Schulleiter haben Sie an unzähligen Sitzungen teilzunehmen – sehr viele davon müssen Sie leiten. Welche Möglichkeiten haben Sie, dass dabei auch das herauskommt, was Sie haben wollen?