schulmanagement für Rektoren, stv. Schulleiter, Schulaufsicht und Führungskräfte im Bildungsbereich

schulmanagement 2/2014

Datenbasierte Schulentwicklung
15,90 €
 

Beiträge in dieser Ausgabe

Datenbasierte Schul- und Unterrichtsentwicklung

Ein kritischer Blick auf die Realität
1 Credit
Zum Beitrag

Unter dem Stichwort „datenbasierte Schul- und Unterrichtsentwicklung“ werden im weitesten Sinne Instrumente und Reformmaßnahmen diskutiert, die allesamt in den letzten 15 Jahren entwickelt, erprobt und eingeführt wurden. Prof. Dr. Uwe Maier gibt einen Überblick.

Vergleichsarbeiten im Fokus

Welche Funktionen erfüllt der Test aus Sicht von Lehrkräften?
1 Credit
Zum Beitrag

Die Vergleichsarbeiten (VERA) sind seit mehreren Jahren ein wichtiges Instrument der Kompetenzdiagnostik, das auf den Bildungsstandards der Kultusministerkonferenz basiert. Sie dienen in erster Linie der Unterrichts- und Schulentwicklung, werden teilweise aber auch zur flächendeckenden Information der Schulaufsicht über den Leistungsstand von Einzelschulen genutzt. Der vorliegende Beitrag untersucht, inwieweit diese Funktionen von Lehrkräften...

Schulklima

Datenbasiert entwickeln?
1 Credit
Zum Beitrag

Seit fast 10 Jahren wird an den berufsbildenden mittleren und höheren Schulen und Berufsschulen Österreichs das Qualitätssystem QIBB1 eingesetzt. QIBB wurde in der Nummer 5/2008 der Zeitschrift für Schulmanagement bereits vorgestellt. In diesem Beitrag soll auf die in QIBB implementierten Erhebungen – besonders auf die zum Schulklima – eingegangen werden.

Rezeption und Nutzung von Vergleichsarbeiten

Typologie der Nutzer
1 Credit
Zum Beitrag

Der vorliegende Artikel basiert auf einer qualitativen Interviewstudie zur Rezeption und Nutzung von Vergleichsarbeiten in der Sekundarstufe I in Baden-Württemberg (vgl. Jäger 2012). Hier werden seit dem Schuljahr 2005/06 in allen Schularten des allgemeinbildenden Schulsystems Diagnose- und Vergleichsarbeiten (DVA) verbindlich durchgeführt. Bis zum Schuljahr 2007/2008 waren die DVA zunächst als summatives Evaluationsverfahren konzipiert; sie wurden...

Evaluation und Schulentwicklung

Praxisbericht aus dem Gymnasium Schloß Neuhaus
1 Credit
Zum Beitrag

Das Gymnasium Schloß Neuhaus zeichnet sich aus durch umfassende Evaluation schulischer Bereiche und -eine Qualitätsentwicklung, die sich auf die durch die Evaluation gewonnenen Daten bezieht. Schulleiter Bernhard Gödde berichtet über das Konzept.

„Voll schwul!“ ...

Was kann Schule tun, um Homo- und Transphobie abzubauen?
1 Credit
Zum Beitrag

„Blöde Lesbe!“ „Schwule Hausaufgaben!“ Kommt Ihnen das bekannt vor? In Berlin verwenden zwei Fünftel der Sechstklässler_innen und ein Fünftel der Neunt- und Zehntklässler_innen „Lesbe“ als Schimpfwort. „Schwul“ oder „Schwuchtel“ wird sogar von drei Fünfteln der Sechstklässler_innen und etwas über der Hälfte der Neunt- und Zehntklässler_innen als Schimpfwort verwendet. Das zeigt eine Befragung von knapp 800 Berliner Schüler_innen, die darin das...

Coaching für die Schulleitung

Über den Nutzen der Unterstützung
1 Credit
Zum Beitrag

Coaching kann als Maßnahme der Personalentwicklung Unterstützung geben für die Übernahme von Managementfunktionen und -rollen. Im Sinne einer „Dialogform über Freud und Leid im Beruf“ kann es hilfreich für die Bewältigung von Krisen und Konflikten sein. Ein Beitrag von Astrid Schreyögg.

Lernen in den deutschen Ländern

Einflüsse schulischer Lernbedingungen auf die mathematisch-naturwissenschaftlichen Kompetenzen im IQB-Ländervergleich 2012
1 Credit
Zum Beitrag

In der Ausgabe 6/2013 (Burba, 2013) wurde über Leistungsdaten aus dem Ländervergleich 2012 in der Sekundarstufe I für Mathematik und Naturwissenschaften nach Pant et al. (2013) berichtet. Im Folgenden wird beleuchtet, wie sich die Länder hinsichtlich schulischer Lernbedingungen unterscheiden.

Guter Unterricht reicht nicht aus

Schulen in Problemlagen brauchen Netzwerke
1 Credit
Zum Beitrag

Schulentwicklung braucht Zeit und ein klares Ziel vor Augen, wenn sie gelingen soll. Besonders in Brennpunktschulen sind Schulleitungen gefordert, gemeinsam mit dem Kollegium die Herausforderungen anzunehmen, nach Handlungsperspektiven zu suchen, aber auch Mut zu Veränderungen zu machen. Ein Praxisbeitrag von M. Rosemeyer.

Elternarbeit als Erziehungs- und Bildungspartnerschaft

Teil 5: Eltern und Berufsorientierung
1 Credit
Zum Beitrag

Eltern haben nicht nur entscheidenden Einfluss auf den Schulerfolg ihrer Kinder, sondern auch auf ihre Berufswahl. In diesem Teil der Serie wird der Frage nachgegangen, wie sie diesen Einfluss zum Vorteil der Kinder ausüben können und wie die Schule sie dabei unterstützen kann.