Motivierungsprobleme

Klassifizierung und Beispiele
schulmanagement 3/2015
1 Credit

Unter Motivation versteht man die aktivierende Ausrichtung des momentanen Lebensvollzuges auf einen attraktiven Zielzustand (Rheinberg & Vollmeyer, 2012, S. 16). Die psychologische Forschung zu Motivation befasst sich u.a. mit Fragen danach, warum bestimmte Handlungen getan und andere unterlassen werden, mit welchem Engagement und welcher Ausdauer Ziele verfolgt werden, wie Handlungen erlebt werden und auch damit, wie man Motivation fördern kann. Wie kommt nun die den Begriff „Motivation“ kennzeichnende aktivierende Ausrichtung zustande? Im Folgenden soll diese Frage über einen Umweg beantwortet werden, der im Unterrichtsalltag aber vermutlich die brennendere Frage darstellt: Woran liegt es, wenn eine solche aktivierende Ausrichtung fehlt? Hierzu hat Rheinberg (2004) verschiedene Motivierungsprobleme unterschieden, die im Folgenden in modifizierter Systematisierung dargestellt und ergänzt werden.